Alexi Laiho Foto

Alexi Laiho: Kimberly Goss gibt Todesursache bekannt

Nun ist offiziell bekannt, woran Alexi Laiho Ende 2020 gestorben ist: Todesursache war die Degeneration der Leber und des Bauchspeichendrüsengewebes, ausgelöst durch Alkohol. Er hatte außerdem Schmerzmittel, Opiate und Schlafmittel im Körper. Öffentlich gemacht hat die Todesursache Kimberley Goss. Die SINERGY-Sängerin war mit Laiho verheiratet, das Paar lebte seit vielen Jahren getrennt, ließ sich aber nicht scheiden.

Kimberly Goss hat einen guten Grund, mit diesen Informationen an die Öffentlichkeit zu gehen. Auf ihrem Instagram Profil schreibt sie:

Der Verlust dieses außerordentlich talentierten und wertvollen Menschen ist eine Tragödie, die vermeidbar war. Alexi hatte noch so viele Jahre vor sich. Stellt euch nur vor, wie viel von seiner Musik wir noch hätten genießen können, wenn er bloß Hilfe angenommen hätte. Ich bitte jeden, der mit Alkoholismus oder einem anderen Drogen zu kämpfen hat, sich Unterstützung zu suchen. Du musst nicht dasselbe Schicksal erleiden. Wenn Menschen versuchen, dir zu helfen, denke dran, dass sie es aus Liebe und Sorge tun. Stoße sie nicht weg! Halte dich fern von Co-Abhängigen ein, die deine Süchte fördern. Lass Alexi ein abschreckendes Beispiel dafür sein, dass niemand unbesiegbar ist.

Ich möchte nicht, dass sein Tod umsonst war. Ich würde gerne eine Stiftung oder Wohltätigkeitsorganisation in seiner Heimat Finnland gründen und damit anderen helfen, die mit denselben Dämonen kämpfen. Wir müssen offen darüber sprechen – man darf sich nicht für Süchte schämen!  Wir sind alle Menschen, wir leiden alle, aber es gibt Hilfe. Wenn Alexis Geschichte auch nur EIN Leben rettet, kann aus diesem schrecklichen Verlust, den wir alle erlitten haben, etwas Gutes entstehen.”

News-Posting vom 4. Januar 2021

Gitarrist und Sänger Alexi Laiho starb vergangene Woche in seiner Heimat in Helsinki, Finnland. Alexi Laiho wurde 41 Jahre alt, er litt in den vergangenen Jahren offenbar unter schweren gesundheitlichen Problemen, das berichten die Labels Nuclear Blast Records und Napalm Records.

Alexi Laiho und Schlagzeuger Jaska Raatikainen gründeten 1993 die Band CHILDREN OF BODOM und veröffentlichten zehn Studioalben, etliche Singles, Complations und ein Live-Album.  Im Dezember 2019 gab die Band ein Abschiedskonzert, Schlagzeuger Jaska Raatikainen, Keyboarder Janne Wirman und Bassist Henkka Blacksmith verließen CHILDREN OF BODOM danach.

Alexi Laiho gründete im Frühjahr 2020 die Band BODOM AFTER MIDNIGHT,  zur Besetzung gehören Daniel Freyberg (ebenfalls von CHILDREN OF BODOM), Drummer Waltteri Väyrynen (PARADISE LOST, VALLENFYRE), Bassist Mitja Toivonen (ex-SANTA CRUZ) und Live-Keyboarder Lauri Salomaa.

BODOM AFTER MIDNIGHT-Songs sollen posthum erscheinen

BODOM AFTER MIDNIGHT unterschieben noch im Dezember einen Plattenvertrag bei Napalm Records und kündigten ihr Debüt für 2021 an. Drei Songs und ein Musikvideo konnte die Band noch aufnehmen, sie sollen posthum veröffentlicht werden.

“Wir sind vom plötzlichen Tod unseres Freundes und Bandmitstreiters erschüttert. Worte können diesen Schock und die tiefe Trauer, die wir empfinden, nicht erfassen”, sagen Daniel Freyberg, Mitja Toivonen und Waltteri Väyrynen von BODOM AFTER MIDNIGHT.

“Mehr als 25 Jahre Freundschaft. Wir haben einen Bruder verloren, die Welt einen phänomenalen Songwriter und einen der größten Gitarristen aller Zeiten. Die Erinnerungen und Alexis Musik werden uns für immer begleiten”, schreiben Jaska Raatikainen, Janne Wirman und Henkka Blacksmith auf der Facebook-Seite von CHILDREN OF BODOM.

Neben CHILDREN OF BODOM war Alexi Laiho in Bands wie WARMEN, SINERGY, KYLÄHULLUT, IMPALED NAZARENE und THE LOCAL BAND aktiv, er wurde unter anderem mit dem Metal Hammer Golden God-Award ausgezeichnet.  Neben der Musik fand er sein Glück in seiner Patchworkfamilie. Laihos Schwester sagt: “Wir sind absolut schockiert und am Boden zerstört. Wir bitten um Privatsphäre und Verständnis in diesen schwierigen Zeiten. Das Begräbnis meines kleinen Bruders wird privat stattfinden.” Der Tod von Alexi Laiho reißt ein großes Loch in die Mitte seiner Familie in Australien. “Alexi war der liebevollste und beste Ehemann und Vater. Unsere Herzen sind für immer gebrochen”, sagt Kelli Wright-Laiho.

Alexi Laiho beim Area 53-Festival in Leoben im Sommer 2019