TURISAS: A Finnish Summer with TURISAS [DVD]

TURISAS: A Finnish Summer with TURISAS [DVD]

Auf das berüchtigte dritte Album, in diesem Fall den Nachfolger von The Varangian Way, muss die TURISAS-Anhängerschaft noch warten. Doch die felligen Finnen verkürzen die Wartezeit mit einer schmucken DVD, die es echt in sich hat. Zwar ist die Hülle haar- und schminkfrei, aber dafür weiß man schon beim übersichtlichen Menu mit Saunaoptik, dass man definitiv bei den finnischen Battle Metallern gelandet ist. Eine Dokumentation, ein umfassender Festivalmitschnitt und eine kleine Extrasektion wird geboten, so dass sowohl Freunde von Live-Aktion wie auch von Backstage-Neugier getriebene Fans auf ihre Kosten kommen.

Die gut 70minütige Dokumentation ist somit das eine Herzstück der DVD. Mit viel Humor und meistens auf Englisch (die finnischen Passagen werden Englisch untertitelt) geben TURISAS einen Einblick in finnische Traditionen, Midsommar-Hüttenromantik, Bandbiographie (Two guys not really knowing each other, sitting there, silent, listening to MANOWAR – der sehr finnische Beginn einer Band), Studioaktivität, Konzertgeschehen und Tourbusleben. Hier und da wird die Chose mit historischen Fakten gewürzt (bei denen die Schweden natürlich schlecht wegkommen – aber das hat man davon, wenn man die Finnen christianisieren will) und die Eindrücke der wunderschönen finnischen Natur dürften auch für Freude bei Suomis Tourismusbüro führen. Während diese Art von Werbung ihren Reiz hat, ist die langsame, etwas lehrerhafte Off-Stimme zeitweise etwas nervig, da sie den Eindruck entstehen lässt, man müsse dem Zuschauer nochmals erklären, warum TURISAS denn jetzt `ne gute Band seien. Zum Glück liegt der Fokus jedoch auf dem Tun der Bandmitglieder selbst, und diese verausgaben sich bei der Lachszubereitung (Ah, a mosquito biting me in the ass), beim traditionellen Vihta-Binden, beim gemeinsamen Saunieren (hier wird dann ein bisschen zensiert) und beim gemeinsamen Schminken und Umziehen vor den Konzerten. Hier kommt dann auch Kostümchefin Emmi ins Bild, die sich um die visuellen Kleiderdinge der Finnen kümmert. Alles in allem also 70 Minuten gute Unterhaltung, bei denen man merkt, dass TURISAS sichtlich Freude daran haben, ihren Fans auch ihr Heimatland Finnland näher zu bringen – auf humorvolle Art und Weise. Ganz klar Daumen nach oben für diese Dokumentation!

Doch A Finnish Summer with TURISAS beschränkt sich nicht auf ein sogenanntes Herzstück. Nein, die Truppe liefert dann noch eine Zusammenstellung ihrer Live-Aktivitäten dieses Sommers. Tonqualität, Schnitttechnik, Kameraeinstellungen und Bild sind professionell und makellos. Weder zu hektisch noch zu langatmig (gleiches gilt auch für die Dokumentation) wird hier gefilmt. Das beinhaltet auch die eine oder andere glatte Kamerafahrt über die Köpfe des Publikums hinweg oder Nahaufnahmen der rechten Hand von Bassist Hannu. Zu Beginn werden die Songtitel eingeblendet, die finnischen Ansagen werden dank englischer Untertitel weniger kryptisch. Klar sind Hymnen wie To Holmgard And Beyond und Battle Metal in der Setliste und die verschiedenen Mitschnitte fangen die Live-Atmosphäre sehr gut ein.

In der Extrasektion gibts dann noch den Videoclip zu Rasputin inklusive russischem Pimp, heißen halbnackten Chicks (endlich muss man sich hierfür nicht mehr die Hip Hop-Videos ohne Ton reinziehen) und TURISAS, die mit voller Battlemontur in die entsprechende Disco einfahren. Die Bloopers-Sektion zeigt vor allem rausgeschnittene Szenen der Dokumentation. Gleichzeitig macht sie klar, wieviel Arbeit in diese Dokumentation reingeflossen sein muss. Klar, was leicht aussieht, ist nicht immer leicht – und die Herstellung dieses 70minütigen Filmchens dürfte ziemlich zeitintensiv gewesen sein.

Fazit: A Finnish Summer with TURISAS ist ein absolutes Muss für Anhänger der Band, keine Frage. Doch auch Fans von Bands wie ENSIFERUM, FINNTROLL oder KORPIKLAANI dürften an dieser DVD ihre Freude haben. Nicht nur, weil diese Bands stilistisch das Heu auf einer ähnlichen Bühne haben, sondern auch deswegen, weil man sich hier Finnlandfernweh und Feierlaune in hoher Qualität ins heimische Wohnzimmer holen kann. Nur den Sprit fürs Kippis muss man sich noch selber dazu besorgen…

Veröffentlichungstermin: 03.11.2008

Spielzeit: 160:00 Min.

Line-Up:
Mathias D.G. Warlord Nygård: Vocals, Keyboards
Jussi Wickström: Gitarren
Hannes Hannu Horma: Bass
Tuomas Tude Lehtonen: Drums
Olli Vänskä: Violine
Netta Skog: Akkordeon

Label: Century Media

Homepage: http://www.turisas.com/

MySpace: http://myspace.com/turisasofficial

Tracklist:
1. A Finnish Summer With Turisas – Documentary

Summer Festival Live Performances 2008
1. As Torches Rise (Live beim Ruisrock 2008)
2. To Holmgard And Beyond (Live beim Nummirock 2008)
3. A Portage To The Unknown (Live beim Ilosaarirock 2008)
4. The Messenger (Live beim Wanaja Festival 2008)
5. One More (Live beim Nummirock 2008)
6. In The Court Of Jarisleif (Live beim Ruisrock 2008)
7. Fields of Gold (Live beim Ilosaarirock 2008)
8. The Dnieper Rapids (Live beim Nummirock 2008)
9. The Land of Hope And Glory (Live beim Voimasointu Festival 2008)
10. Miklagard Overture (Live beim Nummirock 2008)
11. Sahti-Waari (Live beim Ilosaarirock 2008)
12. Rasputin (Live beim Ruisrock 2008)
13. Battle Metal (Live beim Nummirock 2008)

Extras
1. Rasputin Promovideo
2. Bloopers

Arlette Huguenin Dumittan
Arlette ist seit 2000 bei vampster und unsere Schweizer Fachfrau für schwarze Musik und vegane Backrezepte. Lieblingsbands: DARKTHRONE, MAYHEM, HAIL OF BULLETS. Genres: Black Metal, Death Metal, Dark Metal/Rock.