QUEENSRYCHE: Building Empires [DVD]

QUEENSRYCHE: Building Empires [DVD]

„Building Empires“ ist mittlerweile schon die dritte QUEENSRYCHE-DVD innerhalb kürzester Zeit. Über Sinn und Unsinn dieses „Veröffentlichungsoverkills“ möchte ich nicht viele Worte verlieren. Niemand wird ja schliesslich gezwungen sich diese DVD zu kaufen, aber diejenigen die sie kaufen, werden vor Freude Tränen in den Augen haben. Übrigens habe ich dieses Teil bisher nirgends für mehr als 16 Euro gesehen!

„Builing Empires“ ist DER Rückblick über die Band, von 1983 bis zum Ende ihrer erfolgreichsten Phase Anfang bis Mitte der 90er. Los geht’s mit „Nightrider“, einen Clip aus der „The Warning“-Zeit. Wenn etwas das Wort Kult verdient, dann dieses Video. Mehr Metal geht nicht. Geoff Tate mit freiem Oberkörper, hohen Stiefeln, schwarz-rotgestreifter Hose und Hosenträger. Diesen Clip muss jeder Fan mal gesehen haben. Danach folgt „The Prophecy“ eine Liveaufnahme aus dem Jahre 1984 vom „Live In Tokyo“ Mitschnitt. „Gonna Get Close To You“, einen Song welchen ich vor ca. 15 Jahren auf Mosh (?) entdeckt habe und der mir damals nicht gefallen durfte. Schließlich hörte ich nur Thrashmetal zu dieser Zeit. Gott sei Dank bin ich jetzt etwas älter und weiser und steh zu diesem gefühlvollen Song und dem verrückten Clip. „Eyes Of A Stranger“ ist ein kurzer Blick in die „Operation Mindcrime“-Phase. Eine Zeit welche ja schon mit einer seperaten DVD abgedeckt wurde. Der Bühnenaufbau mit den Ketten am Schlagzeug weckte aber wieder Erinnerungen bei mir an eine schöne Zeit.

Danach wird die „Empire“-Phase abgedeckt. Alle Videos sind qualitativ hochwertig (genügend Geld durfte ja damals vorhanden gewesen sein, nicht umsonst erreichte die Scheibe Dreifach Platin) und speziell Songs wie „Empire“ oder das geniale „Best I Can“ haben über all die Jahre nichts von ihrer Klasse eingebüßt. „Silent Lucidity“ gefällt mir aber immer noch nicht und die restlichen Clips, wovon „Another Rainy Night“ gleich in zwei verschiedenen Versionen gezeigt werden, sind allesamt sehenswert und vor allem habe ich „Resistance“ und „Jet City Woman“ vorher auch noch nicht gesehen.

Mit Resistance, Walk In The Shadows, The Thin Line, Take Hold Of The Flame, The Lady Wore Black und Silent Lucidity hört man nochmal fünf Livesongs von der „Building Empires“-Tour. Dies war noch eine Liveperformance und nicht so lustlos wie beim „Live Evolution“ Output. Der perfekte Sound rundet die 20 Minuten ab.

Ein besonderes Schmankerl bekommt man zum Ende der DVD zu hören. „I Will Remember“ und „Della Brown“ von der MTV Unplugged Session aus dem Jahre 1993. Dieses Level wird die Band wohl nicht mehr erreichen. Geoff Tate sitzt auf seinem Stuhl und trifft jeden Ton. Wahnsinn.

Zwischen den Clips reden Tate, Whilton und De Garmo über sich, die Clips und die Welt. Aber nie zu lange oder ausufernd, sondern immer auf den Punkt kommend, so daß man „Building Empires“ wie einen Film ansehen kann. Natürlich kann man im Hauptmenue auch die einzelnen Videos direkt anzappen. Leider sind keine weiteren Extras enthalten.

Fazit: Eine der besten, interessantesten und sinnvollsten DVDs unserer Zeit und ein Muß für jeden Fan der Band! Hoffentlich haben die Jungs derzeit einen Player in ihrem Aufnahmestudio und lassen sich für die nächste Scheibe mit „Building Empires“ inspirieren…

1. Nightrider

2. The Prophecy (Live In London)

3. Gonna Get Close To You

4. Eyes Of A Stranger

5. Empire

6. Best I Can

7. Silent Lucitidy – Alternate Version

8. Jet City Woman

9. Another Rainy Night (Without You)

Another Rainy Night (Without You)

11. Anybody Listening?

12. Resistance – Live

13. Walk In The Shadows – Live

14. The Thin Line – Live

15. Take Hold Of The Flame – Live

16. The Lady Wore Black – Live

17. Silent Lucidity – Live

18. I Will Remember – MTV Unplugged

19. Della Brown – MTV Unplugged