PAIN: Live Is Overrated [DVD]

Wer PAIN schon einmal Live gesehen hat, wird schnell feststellen, dass sie nicht viel an der Tracklist gearbeitet haben. Aber ist doch schön, wenn man weiß was einen erwartet.

Schön, die erste PAIN-DVD liegt in meinen Händen. Und dann auch noch eine Live-DVD. Ja, ich weiß, dass die Livequalität von PAIN zu wünschen übrig lässt, doch schaue ich mir sie immer wieder gerne an. Eben weil sie alles andere als perfekt sind. Umso erstaunlicher ist es, dass Herr Tägtgren bei dem Mitschnitt vom Metalmania 2005 richtig gut singt. Vielleicht war er ja mal ausgeschlafen, zumindest sehen seine Augenringe nicht so schwarz wie sonst aus. Oder muss man einfach ein Lob an die Technik aussprechen. Ganz im Gegensatz zu dem Mitschnitt aus dem Krzemioniki TV Studio. Da singen und spielen PAIN nämlich wie man sie kennt und liebt. Es muss ja schließlich nicht immer alles perfekt sein. Vor allem bei “On And On” hört man die typischen tägtgrenschen Gesangeskünste, und das wohl vertraute nach-Luft-schnappen zwischen den Textzeilen. Diese Punkte kommen beim Bootleg aus dem Tavastia Club noch viel deutlicher zum Vorschein, was unter anderem der Direktvergleich von “Supersonic Bitch” vom Metalmania und eben besagtem Club beweist. Aber ein Bootleg darf qualitativ auch nicht hochwertig sein, von daher passt es ganz gut. Auch die Bildqualität ist nicht gerade berauschend. Ebenfalls wenig Berauschend sind die Tatsachen, dass bei allen drei Mitschnitten der Abspann ruckelt, und man den Dolby Digital 5.0 Surround Sound ausschließlich für den Metalmaniamitschnitt anwählen kann. Dennoch macht es den Anschein, als ob hier jemand an dieser DVD mitgearbeitet hat, der verstanden hat, was man denn alles mit DVDs machen kann. So kann man bei dem Interview jede Frage als einzelnen Track anwählen und spart sich, wie bei vielen anderen DVDs, das lästige spulen.

Ebenfalls positiv zu erwähnen sind die sieben Videoclips die im Bonusmaterial enthalten sind. “Suicide Machine”, “On And On” und natürlich “Shut Your Mouth” sind, wie die restlichen vier Videos natürlich auch, einfach gute Clips. Die man nun dank dieser DVD alle gesammelt beisammen hat und bei Bedarf anschauen kann.

Wer PAIN schon einmal Live gesehen hat, wird schnell feststellen, dass sie nicht viel an der Tracklist gearbeitet haben, zwar ist der ein oder andere neue Song hinzugekommen, doch im Großen und Ganzen ist es immer noch das selbe Grundprogramm wie sie schon vor Jahren hatten. Aber ist doch schön, wenn man weiß was einen erwartet.

Veröffentlichungstermin:

2006

Spielzeit:

120 Minuten

Format:

DVD-5

Region:

0 (Code Free)

Sound:

Dolby Digital 2.0, Dolby Digital 5.0 Surround Sound

FSK:

16 Jahre

Line-Up:

Peter Tägtgren: Guitar, Vocals

Live Musicans:

Andrea Odendahl: Guitar

Alla Fedynitch: Bass Guitar

David Wallin: Drums

Label:

Metal Mind Records

Tracklist:

Metalmania 2005

1. Supersonic Bitch

2. End Of The Line

3. On Your Knees

4. Dancing With The Dead

5. It’s Only Them

6. Just Hate Me

7. Same Old Song

8. Shut Your Mouth

Bonus:

Krzemionki TV Studio, Cracow, Poland 2005

1. Greed

2. Breathing In Breathing Out

3. Sucide Machine

4. Nothing

5. Eleanor Rigby

6. On And On

Tavastia Club Bootleg, Helsinki, Finnland 2005

1. Supersonic Bitch

2. End Of The Line

Videoclips

1. End Of The Line

2. Suicide Machine

3. On And On

4. Shut Your Mouth

5. Just Hate Me

6. Same Old Song

7. Bye/Die

Interview, Biography, Discography, Photo Gallery, Desktop Images, Logo

Homepage: http://www.Pain.cd