GAMMA RAY: Hell Yeah!!! The Awesome Foursome

GAMMA RAY: Hell Yeah!!! The Awesome Foursome

Nachdem es von GAMMA RAY ja außer den aufbereiteten alten Videos noch keine DVD gab, war es wirklich höchste Zeit für „Hell Yeah!!! The Awesome Foursome“! Nachdem das Projekt sich dann auch noch immer wieder verzögert hatte, wurden die Fans immer ungeduldiger, dafür steht die Doppel-DVD jetzt aber auch in den Läden und wurde randvoll gepackt!
Die Haupt-DVD enthält ein ca. zweistündiges Konzert, mitgeschnitten 2006 in Montreal und bei 17 Songs + Intro dürfte wirklich für jeden was dabei sein, auch wenn ich persönlich schon noch gerne den ein oder anderen älteren Song mehr gehört hätte. Man kann´s selbstverständlich nicht jedem recht machen, insofern passt das schon und man erhält einen repräsentativen Querschnitt bei dem fast alle Phasen berücksichtigt wurden.
Was den eigentlichen Gig angeht, so erlebt man die Band in absoluter Topform. Die Songs werden (selbstverständlich) technisch erstklassig umgesetzt, was aber viel mehr wiegt ist die eingefangene Spielfreude und die ständige Interaktion mit dem Publikum. GAMMA RAY kommen einfach absolut sympathisch rüber. Das Bild könnte teilweise vielleicht etwas schärfer sein, dafür finde ich die Kameraführung aber sehr gelungen. Es gibt keine hektischen Schnitte, dafür aber immer wieder Fahrten durch´s Publikum, welches an dem Abend auch richtig steil ging und auf die typischen und immer wieder gern gesehenen Kai Hansen-Humoreinlagen sofort ansprang.
Einige Leute kritisieren den Sound und es ist richtig, dass sowohl der 5.1 als auch der DD 2.0 Mix teilweise etwas undifferenziert klingen, aber es wirkt dadurch einfach LIVE weil es LIVE ist und passt hier absolut! Ich sehe was DVD-Veröffentlichungen angeht grundsätzlich einen beängstigenden Trend zum absoluten Perfektionismus und verstehe nicht, was gewisse „Fans“ wollen. Sobald an den Aufnahmen was getürkt wird beschwert sich jeder, wenn es dann aber authentisch klingt (und kein Livesound, RUSH vielleicht ausgeklammert, ist perfekt), dann wird auch gemosert! Hey Leute, das ist Heavy Metal und kein Symphonieorchester, wenn ihr einen perfekten Sound wollt, kauft euch ganz einfach die Studio-CDs!
Auch die zweite DVD beinhaltet so einige Schmankerl. Da wäre zunächst mal eine etwas lückenhafte aber nichts desto trotz interessante History, welche die Jahre 1994 – 2006 umfasst und einige Live-Mitschnitte in Bootlegniveau beinhaltet, dazu diverse Studio-Outtakes, eine Furzattacke und jede Menge lustiger Backstrage-Impressionen. Weiterhin gibt´s sieben Videoclips zu bestaunen, fünf Livesongs von zwei  Wacken-Auftritten in sehr guter Sound- und Bildqualität, ein Playbackauftritt in Melboune, eine Unplugged-Session in Japan und ein witziges Roadmovie über die letzte US Tour. GAMMA RAY kommen auch hier immer ungekünstelt und fannah rüber, weit entfernt von den vielen Möchtegern-Metalstars, die oft mehr auf ihr Image wert legen als auf das, wofür eine DVD stehen sollte. Für Unterhaltung!
Ergo: „Hell Yeah!!! The Awesome Foursome“ ist das rundum-Sorglospaket für jeden GAMMA RAY-Maniac und macht sich sicherlich auch gut unterm Weihnachtsbaum! Noch eine Erkenntnis zum Schluss: Es heißt nicht Orsäm, sondern Aahsäm, Helyar!

Veröffentlichungstermin: 24.10.2008

Spielzeit: 276:00 Min.

Line-Up:
Kai Hansen, vocals, guitar
Henjo Richter – guitar
Dirk Schkächter – bass
Daniel Zimmermann – drums

Produziert von Stefan Reichel & Tommy Newton
Label: Steamhammer

Homepage: http://www.gammaray.org

MySpace: http://www.myspace.com/gammaraymyspace

Tracklist:
01. Welcome
02. Gardens Of The Sinner
03. New World Order
04. Man On A Mission
05. Fight
06. Blood Religion
07. Heavy Metal Universe
08. Dreamhealer
09. Heart Of The Unicorn
10. Fairytale – Accoustic
11. The Silence
12. Beyond The Blackhole
13. Valley Of The Kings
14. Somewhere Out In Space
15. Land Of The Free
16. Rebellion In Dreamland
17. I Want Out
18. Send Me A Sign

Disc 2
– Roadmoavie („Majestic“ Northamerican Tour 2006)
– Video Clips „Space Eater“, „One With The World“, „Gamma Ray“, Rebellion In Dreamland“, „Send Me A Sign“, „Heavy Metal Universe“, Eagle“, Into The Storm“
– Live@Wacken Open Air 2003 & 2006
– Historay

Ulle