BLOODBATH: Bloodbath over Bloodstock [DVD]

BLOODBATH: Bloodbath over Bloodstock [DVD]

BLOODBATH ist seit Jahren die Old School Elchtod-Spielwiese von KATATONIA– und OPETH-Mitgliedern, wenn sie mal wieder ihre maskulin-derben Jugendjahre aufleben lassen wollen. Herzstück dieser DVD ist der Live-Mitschnitt des BLOODBATH-Auftritts am englischen BLOODSTOCK-Festival im August 2010. Dazu gibt es laut Promozettel einiges an Bonusmaterial – doch leider kann ich dazu nichts schreiben, da mir vom offensichtlich knausrigen Label nur eine kastrierte Promo-DVD ohne Artwork zugeschickt wurde.

Die Live-Aufnahmen des BLOODSTOCK-Festivals fallen vor allem durch ihre Hektik auf. Kein Schnitt – ausser während den Ansagen – läßt länger als fünf Sekunden auf sich warten. Klar ist es interessant, BLOODBATH aus verschiedenen Perspektiven zu sehen, auch mal hinters Drumkit gucken zu können – aber die Schnitte folgen derart rasch aufeinander, dass man fast schon ein Schleudertrauma bekommt. Wirklich einen Lead rauslesen kann man so natürlich ebenfalls nicht, und rein theoretisch könnte das Bildmaterial von einem anderen Song stammen, da es visuell eh nicht nachvollziehbar ist.  

Die herrschende Bildhektik beeinträchtigt den visuellen Genuß leider, während soundtechnisch nichts bemängelt werden kann – vor allem die Vocals werden besser und besser, je länger das Konzert fortschreitet. BLOODBATH sehen in jeder der zahlreichen Kameraperspektiven klasse aus – zu schade nur, dass man sie stets nur in Bruchstücken geniessen kann. Vom Publikum gibt es währenddessen weder viel zu sehen noch zu hören, man hat die Schweden also ganz für sich allein und kann schmunzeln, wenn Mikael Åkerfeldt nach einem Song Dankeschön sagt. An einem englischen Festival!

Mehr kann ich zur vorliegenden Veröffentlichung nicht sagen – das Fehlen eines Menüs wirkt arg unprofessionell für eine Band der Grösse BLOODBATHs. Man kann nur hoffen, dass das nächste Mal weniger Hektik und mehr Klasse drin ist.

 

Veröffentlichungstermin: 29.04.2011

Spielzeit: 68:04 Min.

Line-Up:

Mikael Åkerfeldt (OPETH) – Vocals
Jonas Renkse (KATATONIA) – Bass
Anders Blakkheim Nyström (KATATONIA) – Gitarre
Martin Axenrot (OPETH) – Drums
Per Sodomizer Eriksson (KATATONIA) – Gitarre

 

Label: Peaceville / Edel

Homepage: http://www.bloodbath.biz/

MySpace: http://www.myspace.com/bloodbathband

Tracklist:

1. Ways to the Grave
2. Soul Evisceration
3. Process of Disillumination
4. Iesous
5. Breeding Death
6. Mouth of Empty Praise
7. Mass Strangulation
8. Cancer of the Soul
9. Mock the Cross
10. Like Fire
11. Outnumbering the Day
12. Eaten
13. Hades Rising (video clip)  
14. Blasting the Virginborn
15. Bathe in Blood
16. Weak Aside
17. So You Die
18. Cry My Name

Arlette Huguenin Dumittan
Arlette ist seit 2000 bei vampster und unsere Schweizer Fachfrau für schwarze Musik und vegane Backrezepte. Lieblingsbands: DARKTHRONE, MAYHEM, HAIL OF BULLETS. Genres: Black Metal, Death Metal, Dark Metal/Rock.