SOMNIFERE: Palettenbühne rulez!

SOMNIFERE aus Worms dürfte vielen Metallern noch als gothiclastige Band im Demostadium ein Begriff sein. Nun ist aber alles anders: ein Stilwechsel in Richtung Neo Thrash Metal wurde vollgezogen und ein Deal mit MASSACRE RECORDS unterzeichnet. Aber lest selbst, was Drummer Carsten Behring zu berichten hatte.

SOMNIFERE aus Worms dürfte vielen Metallern noch als gothiclastige Band im Demostadium ein Begriff sein. Nun ist aber alles anders: ein Stilwechsel in Richtung Neo Thrash Metal wurde vollgezogen und ein Deal mit MASSACRE RECORDS unterzeichnet. Aber lest selbst, was Drummer Carsten Behring zu berichten hatte.

Hi Carsten. Lange nichts mehr von Dir gehört, bis auf euer Debutalbum Audioporn, welches meiner Ansicht nach ein grandioses New Metal-Album geworden ist. Gratulation.

Besten Dank für die Blumen. Dein Review ging runter wie Öl und das beste wir mussten Dich noch nicht mal dafür bezahlen, hehe.

Der Deal mit MASSACRE RECORDS war, soviel ich weiss, schon eine ganze Zeit in trockenen Tüchern. Warum hat es so lange bis zur Veröffentlichung von Audioporn gedauert?

Du fragst Sachen. Tja, ehrlich gesagt weiß ich das auch nicht genau, ich weiß nur das es bei MASSACRE im letzten Jahr einige Veränderungen gab z. B. wurde die Promoabteilung an TRUE MUSIC übergeben, zudem sind ja auch einige Bands im letzten Jahr abgewandert, weswegen sie wohl auch ziemlich angepisst waren. Genau weiß ich’s aber auch nicht, ich weiß nur das wir ca. 1 Jahr bis zur Veröffentlichung auf Eis lagen und auch nicht genau wussten wie es denn nun weitergeht. Aber am Ende wird ja bekanntlich alles gut und so war’s auch bei uns. ‚Audioporn’ kommt bisher bestens an und ich denke das ist Genugtuung genug.

Mir sind die Demos von SOMNIFERE bekannt. Damals habt ihr ziemlich gothiclastigen Metal fabriziert. Wie kam es zum Stilwechsel, welcher euch übrigens sehr gut zu Gesichte steht?

Der Stilwechsel war ein längerer Prozess. Auf ‚The Flight’ kann man noch einen sehr gothiclastigen Sound hören, der sich aber auch schon auf ‚Condemned’ sehr relativiert hatte. Hier haben wir das erste Mal mit Samples gearbeitet und das Demo war auch schon eine Ecke härter. Ja, und Audioporn ist dann nun das Resultat unserer bisherigen Entwicklung, allerdings auch nicht das Ende.

Ist das line-up noch das selbe als zu Demo-Zeiten oder wurden auch hier Veränderungen vorgenommen?

Wir haben seit 1995 das selbe line-up. Wir sind also gemeinsam in die Musik und unseren Stil reingewachsen. Wir sind schon sehr lange befreundet und ich denke das ist sehr hilfreich für uns. Jemand anders bei uns im Proberaum würde durchdrehen.

Was ist denn alles seit dem „Condemned”- Demo bei SOMNIFERE passiert? Gib’ doch bitte eine kurze Zusammenfassung der History.

Nun seit ‚Condemned’ (1998) ist, wie Du Dir vorstellen kannst, einiges passiert. Wir konnten mit dem Demo ziemlich viel Aufsehen im Underground ernten, ob nun im Inland oder im Ausland, alle waren sehr positiv überrascht von unserem Sound. Dadurch erhielten wir die Möglichkeit einige Shows für bekanntere Bands wie CREMATORY, MANOS, AGATHODAIMON eröffnen zu dürfen. Markus Jüllich (CREMATORY) wurde dadurch auf uns aufmerksam und verschaffte uns kurzerhand (nach 2 Wochen) den Deal bei MASSACRE. Es kommt uns zugute, dass er aus einem Wormser Vorort kommt und sich im Biz mittlerweile bestens auskennt.

Audioporn ist sehr beklemmend und kalt, aber auch aggressiv geworden. Was mir sehr gefällt ist, dass ihr zudem noch mächtig groovt. Was hat Euch bewegt solche Songs zu schreiben, die meiner Ansicht nach voll in die Fresse gehen?

Groove, das hört man natürlich gern als Drummer, ist mir auch persönlich sehr wichtig, damit die Songs nach vorne gehen. Nun, es war eine Entwicklung. Wir wurden von Song zu Song straighter und härter und begannen im Proberaum mit MC303’s, Samplern und Beats zu experimentieren. Die beklemmend kalte Atmosphäre kommt dann durch unser Keyboard hinzu, das wir aber auch schon immer dabei haben. Nun wie gesagt es war nicht geplant, es ist einfach passiert. Vielleicht saufen und kiffen wir zuviel, ich weiß es nicht.

Leider lag bei zur Promo-CD kein Textblatt bei. Jedoch machten mich die Songtitel neugierig. Was ist der Inhalt eurer Lyrics und was hat es mit dem Songtitel Audioporn auf sich?

Nun der Titel war in erster Linie mal ein geiles Wort und soll einfach ein Synonym für die vielschichtige Musik auf dieser Platte sein. „Audio“ als Wort für die Musik und „Porn“ für die ‚kaputte’ Kombination. Die Titel handeln meist von persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen. Sind also keine Konzeptlyrics. Manche handeln aber auch von fiktiven Geschichten oder Personen die für die unterschiedlichsten Alltagsprobleme stehen. „Demon“ z. B. ist die Angst in Deinem Kopf die irgendwann personifiziert vor Deiner Haustür steht. Ich sag ja wir saufen und kiffen zuviel, hehe.

Wir hatten ja auch schon mal das Vergnügen die Bühnenbretter livetechnisch zu teilen. Aber erzähle doch mal selbst den VAMPSTER- Lesern, was sie von SOMNIFERE bei einer Liveshow erwarten können.

Yeah, Palettenbühne rulez’. Nun in erster Linie geht’s uns drum mit dem Publikum ne fette Party zu feiern. Wir haben nämlich Spaß dran auf der Bühne zu stehen und das versuchen wir auch rüber zu bringen. Ich denke schaut es Euch bei nächster Gelegenheit an, feiert mit uns und lasst uns einen Heben.

Gibt es schon seitens eures Labels irgendwelche Tourpläne oder setzt ihr in nächster Zeit verstärkt auf Einzelgigs um das Album zu promoten?

Nun, in nächster Zeit wird sich alles erst einmal auf Einzelgigs aufbauen. Aber ich hoffe das wir zur Festivalsaison öfter zum Einsatz kommen und hoffentlich Sommer/Herbst auf Tour dürfen. Genaue Pläne liegen noch nicht vor. Aber wir sehn uns, versprochen! Then: WE’LL rock da Houze together.

Ist euch schon vorgehalten worden, dass ihr Trendkacker seid und nur auf den im Moment erfolgreichen New Metal-Zug aufgesprungen zu sein? Gerade durch euren Stilwechsel.

Nein, das ist uns noch nicht vorgehalten worden. Und um noch mal obiges aufzugreifen, war es bei uns ein langer Prozess bis heute, zudem wurde ein Stilwechsel bei uns im Proberaum auch nie ausgesprochen oder diskutiert. Hinzu kommt das wir wie gesagt den Deal sehr kurzfristig erhielten und die CD ja eigentlich schon ein Jahr auf dem Buckel hat. Man kann uns so was gar nicht vorwerfen. Das passt nicht.

Wie sieht es denn in Worms mit der Metal-Szene aus? Gibt es noch andere empfehlenswerte Bands oder irgendwelche coole Metal-Pinten? Den einzigsten „Metalhochhalter” in Worms, den ich kenne ist Markus „Into the pit” Hintzen („Hoch die Tassen”.)

Yeah Markus. The coolest Mettler in Worms. Ja, eine direkte Metal-Szene gibt es hier eigentlich nicht, jedenfalls nicht auf Bands bezogen. Mal abgesehen vielleicht von CREMATORY und MYSTIC CIRCLE von denen ja ein Teil aus W-Town stammt. Unser Freundeskreis ist aber zum größten Teil der harten Musik verschrieben. Allerdings haben wir hier eine sehr große und gute Musikszene im allgemeinen. Wir sind hier ne große Musikerfamilie irgendwie. Worms hat von Punk über Hardcore bis hin zu Alternative und auch Popbands wirklich alles zu bieten und das auch noch in qualitativ hochwertiger Ausführung. Ich persönlich spiele noch in einer BLACK SABBTH-Coverband mit Jungs aus einer KYUSS angehauchten Band. Und arbeite auch noch, mit Alex (unserem Gitarrist), gemeinsam mit dem Sänger von Ex- STILL PATIENT? (R.I.P) an neuer Musik. ANODYNE_29 heißt das ganze und wird auch sehr interessant werden. I’ll promise.

Well, dass soll es von meiner Seite aus gewesen sein. Großes Thanx an Dich und noch viel Spaß und Erfolg mit der Musik. Wir sehen uns. Irgendwelche letzten Worte, die Du noch loswerden möchtest?

Natürlich Dir vielen Dank für Deine Unterstützung. I hope we’ll meet again in the nearest future. Greetingz’ to all of U out there. Just listen to ‘Audioporn’ and make your own decision. I promise you’ll love it. Hope to see all of you out there on Tour. WE’LL SATISFY ALL OF YOU. EVEN DA’ GIRLZ