ROTTEN SOUND: Explosionsartiges Erbrechen [brainstorming]

Mir fällt keine Band des alten Kontinents ein, die mit mehr Rage zu Werke geht und Grindcore intensiver und wilder spielt, als ROTTEN SOUND. Doch auch mit zunehmendem Alter werden die Finnen nicht ruhiger, sondern immer noch zynischer und wütender. Das beweist auch Album Nummer sechs namens "Cursed", das in weniger als achtundzwanzig Minuten mit einer unwiderstehlichen Mixtur aus Grindcore und Crust alles niedermäht, was sich ihm in den Weg stellt – selbst wenn der Vorgänger "Cycles" noch einen Tick stärker war. Doch jammern wir nicht, erfreuen wir uns an den Antworten des neuen Bassisten Kristian Toivainen in unserem Brainstorming.

Mir fällt keine Band des alten Kontinents ein, die mit mehr Rage zu Werke geht und Grindcore intensiver und wilder spielt, als ROTTEN SOUND. Doch auch mit zunehmendem Alter werden die Finnen nicht ruhiger, sondern immer noch zynischer und wütender. Das beweist auch Album Nummer sechs namens Cursed, das in weniger als achtundzwanzig Minuten mit einer unwiderstehlichen Mixtur aus Grindcore und Crust alles niedermäht, was sich ihm in den Weg stellt, selbst wenn der Vorgänger Cycles noch einen Tick stärker war. Doch jammern wir nicht, erfreuen wir uns an den Antworten des neuen Bassisten Kristian Toivainen in unserem Brainstorming.

Burger?

Davon habe ich zu viele Beschissene auf der letzten Tour gegessen.

Leni Riefenstahl?

Auf gewisse Weise stammt die Idee zum Video Hollow von ihr, haha!

Exploit?

Das passiert die ganze Zeit.

Ägypten?

Ein großartiges Kunstwerk.

NAPALM DEATH?

Sie haben uns enorm beeinflusst.

Cursed(Das Album von ION DISSONANCE)?

Das habe ich leider noch nicht gehört.

CURSED (die Band)?

Sie waren eine absolut großartige Band, es ist traurig, dass sie sich aufgelöst haben.

Cursed (Das Album von ROTTEN SOUND)?

Ah, ist das nicht das neue ROTTEN SOUND-Album?

TRAP THEM?

Ich kann es kaum erwarten mit ihnen zu touren. Ihr neues Zeug ist fantastisch.

Hollow?

Einer meiner Lieblingssongs auf Cursed. Wir entschieden uns ein Video dafür zu drehen, das wirklich großartig geworden ist. Danke an Casper Haugegaard und Jawbreaker Productions!

Songwriting?

Das braucht Zeit. Unter Druck geschrieben klingt Musik für gewöhnlich mies.

Power?

Das ist der dritte Song, den Sami (Latva, Drums – Anm. d. Verf) für Cursed geschrieben hat. Ein echt powervolles Lied.

RELAPSE?

Eine Plattenfirma, die tolle Arbeit für ROTTEN SOUND leistet. Danke Jungs, ich hoffe, ihr lest das!

Vegetarismus?

In der Tat, einige von uns haben sich für den Lebensweg des Vegetarismus entschieden.

Blast Beats?

Was wäre Grindcore ohne Blast Beats?

D-Beat / DISCHARGE?

Ich liebe D-Beat!

NASUM?

Inhale/Exhale war wahrscheinlich mein drittes Grindcore-Album und es klang für mich wie nichts anderes vorher. Außerdem ist Helvete meiner Meinung nach eines der besten Grindcore-Alben aller Zeiten.

Addict?

Wenn ich heute an diesen Song denke, vereint er für mich so gut wie alle Elemente des neuen Albums: Grooviges Rock ´n´ Roll-Riffing, ein geiles Gitarrensolo von Saku Hakuli – hört euch seine Bands TOTAL DEVASTATION und DEMONIC DEATH JUDGE an – Blast Beats und Doom-Sludge-Elemente.

Lebensmittelvergiftungen?

Das ist das Schlimmste, was einem auf Tour passieren kann, und wir alle hatten sie schon. Explosionsartige Durchfälle und Erbrechen zur gleichen Zeit. Das ist ziemlich uncool, haha!

TRAGEDY?

Ich habe gehört, sie touren wieder in Europa und hoffe, sie mal wieder irgendwo zu sehen. Auf dem Ilosaarirock in Finnland waren sie jedenfalls fantastisch.

Terrified?

Einer der neuen Songs, die wir schon live gespielt haben.

Crust-Punk?

Skandinavischer Crust-Punk ist genau das Richtige für mich.

Groove?

Grooves verleihen der Musik Leben!

Fight Club?

Scheiße, den habe ich lange nicht gesehen. Ich könnte ihn mir heute mal wieder anschauen, denn ich bin krankgeschrieben und habe den Film in meiner DVD-Sammlung.

Cycles?

Auf diesem Album habe ich nicht gespielt, aber ich mag es sehr.

Doom Metal?

Die ganze Band steht total auf Doom, Sludge und Stoner Rock und das kann man wohl auch auf Cursed hören.

Tourneen?

Für mich sind Touren ein Entkommen vom Alltag und dem normalen Leben für eine Zeit. Ich mag mein normales Leben auch, aber es ist ein ziemlicher Wechsel und live Auftreten ist immer geil. Es ist eine gute Sache, dass wir nicht die ganze Zeit auf Tour sind, das erhält den Spaß an der Sache.

Finnland?

Ich lebe schon mein ganzes Leben in Finnland. Es ist ein ziemlich ungezwungenes Leben hier, aber ich hasse den viel zu langen Winter dennoch.

THE ARSON PROJECT?

Ich habe gehört, sie seien eine erstklassige Liveband und nette Jungs. Hoffe, sie irgendwann live zu sehen.

Heaviness?

Heaviness ist ziemlich schwer zu beschreiben, und ich finde einige PJ HARVEY-Songs sind heavier als so mancher Grindcore-Song.

Verzerrer?

Ich habe schon immer diese hässlichen Sounds geliebt. Das bedeutet nicht unbedingt viel zu verzerren, sondern es nur auf die richtige Art und Weise zu verwenden.

KILL THE CLIENT?

Ich habe vor kurzem ihr neues Album erhalten – klingt super!

Kurze Alben?

Ich finde, es ist besser, nach einem Album zu denken, dass es verdammt noch mal zu kurz war, statt von einem langen Album mit unnötigem Material gelangweilt zu werden.

Texte?

Ein wichtiger Teil des ganzen Pakets.

Gitarrensoli?

Ich mag nur die Besseren, haha!

Letzte Worte?

Danke für das interessante Interview, hoffentlich sehen wir uns auf der Cursed To Tour! Prost!


Foto: (c) Ville Angervuori