BLACKEND – Wir freuen uns über jeden METALLICA Vergleich!

BLACKEND – Wir freuen uns über jeden METALLICA Vergleich!

Rosenmontag 18 Uhr. Da wir ja in Bayern keinen Fasching kennen steht einem Interview mit BLACKEND, welche genau an diesem Tag ihr neues Album „The Last Thing Undone“ veröffentlichen, nichts mehr im Wege. Pünktlich meldete sich Basser Mario bei mir…

Mario, erzähl mal bitte die Entstehungsgeschichte von „The Last Thing Undone“ .

Wir waren in einem Studio bei einem alten Kumpel von uns, welcher früher in Heidelberg sein Studio hatte und jetzt nach Berlin gezogen ist. Wir dachten wir könnten ihn mal wieder besuchen. Die Aufnahmen dauerten über 3 Wochen im letztem November.

Ich finde die Songs etwas refrainlastiger, eingängier und sie gehen schneller ins Ohr. Siehst Du das ähnlich, oder war das sogar beabsichtigt?

Findest Du? Ich finde eigentlich die Songs auf der „Mental. Game. Messiah.“ eingängiger. Also beabsichtigt war das auf keinen Fall.

Das ist ja das interessante an der Musik, daß es jeder anders sieht.

Ich denke es kommt auch daher, weil der „Darkest Day“ Song der bisher langsamste Song von uns ist und auch der eingängigste.

Könntest Du zu jeden neuen Song kurz einen Kommentar abgeben, bezüglich Stil und Texte?

Äh, also zuerst muss ich sagen, daß ich zu den Texten nichts sagen kann, da dass alles unser Sänger der Michi macht. „The Last Thing Undone“: Ein typischer BLACKEND Song, ähnlich wie der Opener der letzten Scheibe „The Eye Of The Observer“. Es ist alles dabei was uns ausmacht. Die Melodien, der Aufbau, die Art. Geht nach vorne los. „I Am The Chosen One“: Ein ziemliches Thrashbrett. Michi singt böse und evil. Einer meiner Lieblingstracks. „The More I Lie“: Brutal harter Song, auch gleich zu Beginn. Typisch. „Long Now“: Unser erstes richtiges Instrumental, wir hatten zwar schon auf dem Vorgänger ein Instrumental, welches aber mehr ein Outro war. „Long Now“ besticht durch viele Melodien, wird dann ruhiger und am Schluß wieder richtig hart. „Exclude The Included“: Ein Brett. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Dann kommt „Darkest Day“. Mein absoluter Lieblingstrack von euch. Michi singt total gut und ähnlich wie „Freezing The Skin“ finde ich das Euch die ruhigeren Tracks auch verdammt gut zu Gesicht stehen.

Der Song ist einfach entstanden und wir merkten gleich, daß wir so was noch nicht gemacht haben. „Freezing The Skin“ hat es angedeutet und dies ist die Fortsetzung. Wir sind auch überrascht, daß der Song so gut ankommt. Wir wollen „Darkest Day“ eigentlich nicht live spielen. Dies müssen wir uns aber glaube ich nochmal überlegen. „The Dice is Cast“: Wieder richtig typisch BLACKEND. „Battle Between Minds“: Unser wohl derzeit schnellster Track. Zum Abschluss nochmal das volle Brett.

Die „Mental.Game.Messiah“ ist ja vor nicht einmal eineinhalb Jahren entstanden. Was ist danach bei Euch passiert?

Viele Liveauftritte, leider nur Einzelgigs. Wir spielten nur eine kurze Tour mit BLOOD RED ANGEL. Ja und dann haben wir wieder mit dem Songwriting begonnen und sind wieder ins Studio.

Seit ihr zufrieden mit dem was danach bei Euch los war? Ich denke, ihr hättet gerne eine Tour mitgespielt.

Klar, nur war ich noch Schüler und unser Drummer Alex Azubi. Jetzt bin ich Student und ich hoffe schon, daß wir jetzt mal eine Tour aufspringen können. In Planung ist aber allerdings noch nichts.

Ilias und meine Lieblinge von JESTERS FUNERAL wollen wissen, wie ihr mit dem ständigen METALLICA Vergleichen zurecht kommt (An alle Leser: Ihr merkt also, wenn ihr an einem von uns ein Mail schickt, wird diese Frage wirklich gestellt 😉 ), da diese Band dies auch bei jedem Interview gefragt bekommt.

Ich sehe das eigentlich als Kompliment, wenn man mit der besten Band überhaupt verglichen wird.

Äh, waren beste Band, oder?

Ja, ich finde sie immer noch gut, obwohl klar die alten Sachen die besten waren. Aber wie gesagt, wir fassen das als Kompliment aus, auch wenn es jemand negativ meint. Dann werden wir wenigstens mit METALLICA auf einer Stufe gestellt.

Wie geht’s weiter jetzt bei Euch?

Wir spielen jetzt erstmal einige Einzelgigs.

Wieviel Leute kommen zu Euren Konzerten?

Total unterschiedlich. Manchmal 50 Leute, aber oft sind es auch richtig viele Leute. Aber ab und zu hat man schon einmal einen Gig mit sehr wenigen Leuten.

Bist Du noch interessiert an der Szene. Hörst Du dir noch viele neue Sachen an?

Ehrlich hat mich in den letzten Jahren nicht mehr viel vom Hocker gehauen. Die „The Gathering“ von TESTAMENT und die letzte MACHINE HEAD sind so meine letzten Lieblingsscheiben. Allerdings höre ich mir aber nicht mehr soviel an und bin auch nicht mehr so auf dem Laufenden wie noch vor ein paar Jahren.

Und wie siehst Du die Metal/Fanszene allgemein? Ich finde sie recht oberflächlich.

So wie früher ist es auf jeden Fall nicht mehr. Früher war Metal normal und viele Leute haben es gehört. Und jetzt ist das total anders.

Ich finde auch dass der Nachwuchs fehlt. Ich war in Wacken. Das Durchschnittsalter der Zuschauer betrug 25 Jahre. Ich frage mich wie es mal aussieht, wenn die jetzigen Fans älter werden, einmal heiraten und sich langsam zurückziehen.

Das ist halt die Problematik, da auf VIVA und MTV auch nur noch Rap und Big Brother Songs gespielt werden. 1991 haben wir einen Gig mit einer lokalen Band gespielt. Da kamen 400 Leute. Das kann man heutzutage total vergessen. Wenn man jetzt in der eigenen Stadt spielt kommen vielleicht 100 Leute.

Mit der Plattenfirma seit ihr zufrieden? Wie lange läuft noch der Vertrag?

Wir sind schon zufrieden bei einer so grossen Plattenfirma unsere Scheiben veröffentlichen zu dürfen. Wie oft dies noch der Fall sein wird, weiss ich aber nicht, da dass alles „optionsmäßig“ läuft und sich nach Verkaufszahlen richtet.

Deine Meinung zum Internet?

Tolle Sache mir gefällts.

Und die ganze Napstersituation?

Ich weiss wirklich nicht was ich davon halten soll. Komisch finde ich halt wenn sich die grossen Bands aufführen und sich beschweren. Denen kann es doch egal sein. Für kleine Bands ist es super, die können ihre Sachen im Internet präsentieren.

Ich denke es ist halt für die grossen Bands frustrierend, wenn die Künstler sehen, daß die Scheiben schon kostenlos im Netz stehen und erst in einigen Wochen offiziell erscheinen.

Ja, schon richtig. Und ich sehe es ja auch an mir. Ich bin Student, habe nicht soviel Geld und wenn ich jetzt die Möglichkeit hätte, bzw. noch richtig interessiert wäre, würde ich auch mehr vom Netz ziehen. Es ist eine verdammt verzwickte Situation.

Deine 3 Lieblingsscheiben?

Auf jeden Fall „…Justice For All“ von Metallica. Ich höre auch andere Sachen. Erwähnenswert ist auf alle Fälle noch GET UP KIDS. Ansonsten schwierig. Ich hasse diese Fragen, da fällt mir immer nichts ein, haha.

Und wenn möchtest Du gerne mal kennenlernen?

Die METALLICA Jungs.

Willst Du noch etwas loswerden?

Besucht unsere neue Homepage, welche seit heute nacht um 00.00 online ist. Schaut rein und verewigt Euch im Gästebuch unter www.blackend.de.

O.k. tut das und checkt bitte mal die neue BLACKEND Scheibe. Es wird sich lohnen. Gebt deutschen Bands eine faire Chance. Amen.