TWISTED SISTER: Club Daze Vol. 2: Live In The Bars [Re-Release]

TWISTED SISTER: Club Daze Vol. 2: Live In The Bars [Re-Release]

Im Rahmen der Re-Release-Serie wird nun auch der zweite Teil der TWISTED SISTER-Club Daze von 2002 neu aufgelegt. Wo es beim ersten Teil Volume I – The Studio Sessions einige Studioraritäten zu bewundern gab, gibt es hier nun auf Club Daze Vol. 2: Live In The Bars einige ausgegrabene Live-Aufnahmen.

Na ja, nicht ganz, die eröffnenden beiden Songs sind Überbleibsel aus der Aufnahmesession zu Stay Hungry. Hier wurden die alten Drumspuren genommen und von Rest der Band 2001 erst fertig eingespielt. Vor allem Blasing´ Fast & Loud hätte sich damals sicher auch gut auf dem dritten Studioalbum gemacht. Die nächsten sieben Songs wurden am Halloween 1979 aufgenommen, aber warum auch immer nie ausgestrahlt. Die ungezügelte Energie der Ruff Cuts-EP und des Debüts Under The Blade, beide von ´82, gibt es hier noch nicht, abgesehen vom zündenden Titelsong des Debüts und dem fast heavy anmutenden Come Back. Hier gibt es noch weitaus mehr typischen Rock und Rock`n´Roll der späten 70er, Follow Me hat ein wenig von Bombast-freiem MEAT LOAF, das swingende, anfangs zum Fingerschnipsen einladende Lady´s Boy bietet Melodien, die wie später bei Honey, Look Three Times etwas an THIN LIZZY erinnern, die erzählerischen Vocals hingegen erinnern an den frühen ALICE COOPER. Gitarrist Jay Jay French greift bei Can´t Stand Still zum Mikro, nicht wirklich gut, aber leidenschaftlich. Auch die späteren Songs, aufgenommen bei Sessions für die New Yorker Radiosender WLIR und WBAB, bieten bekannte Themen, wirklich eigenständig waren TWISTED SISTER damals noch nicht. Aber man erkennt die Band und das, was sie werden soll, selbst bei den Rock`n´Roll-Klassikern Long Tall Sally und Johnny B. Goode, die zeigen, wo die Band ihre Wurzeln hat. Der Sound ist trotz Remix und Remaster vom Basser Mark Mendoza recht mager, zumal die letzten vier Songs nicht von den Originalbändern, sondern von Kassetten mit den Radiomitschnitten von Fans stammen, da die Band die Originalaufnahmen nicht mehr ausfindig machen konnte.

Für Fans ist Club Daze Vol. 2: Live In The Bars eine tolle Sache, aber wohl nur für echte Fans, die das alte Release nicht haben. Wer mit TWISTED SISTER noch nicht vertraut ist, der sollte besser zum parallel erscheinenden Live At Hammersmith oder den ersten drei Alben Under The Blade, You Can´t Stop Rock`n´Roll und Stay Hungry greifen. Auch wenn die Re-Releases nichts Neues zu bieten haben, wer die Originale nicht hat, der sollte endlich aufrüsten und den coolen Rock`n´Roll der Hard Rock-Tunten für sich entdecken.

Veröffentlichungstermin: 25.05.2012

Spielzeit: 38:08 Min.

Line-Up:
Dee Snider – Vocals
Jay Jay French -Guitar, Vocals
Eddie Ojeda – Guitar
Mark Mendoza – Bass
Tony Petri – Drums
A J Pero – Drums (1,2)

Produziert von Jay Jay French und Mark Mendoza
Label: Armoury Records

Homepage: http://www.twistedsister.com

Mehr im Netz: http://www.myspace.com/twistedsister

Tracklist:
1. Blastin´ Fast & Loud
2. Follow Me
3. Under The Blade
4. Lady´s Boy
5. Come Back
6. Can´t Stand Still
7. Honey, Look Three Times
8. You Know I Cry
9. Without You
10. Plastic Money
11. Long Tall Sally
12. Johnny B. Goode

Frank Hellweg
Frank (“WOSFrank”) ist seit 2002 bei vampster und alt genug, um all die spannenden Bands live gesehen zu haben, als die selber noch jung und wild waren! Er kümmert sich um Reviews, News und andere Artikel sowie um interne Hintergrundarbeit. Lieblingsbands: TROUBLE, CANDLEMASS, BLACK SABBATH, SWALLOW THE SUN. Genres: Doom, Stoner, Classic/Retro/Hard Rock, US/Power Metal, Southern/Blues Rock, Psychedelic/Progressive Rock, Singer/Songwriter.