TRISTANIA: World Of Glass

Der perfekte Soundtrack für die nahenden Herbstabende!

Mit beinahe schon wagnerischen Chören eröffnet sich dem Hörer TRISTANIAs World Of Glass. In der Folge bestätigt sich der Eindruck, den die Band auf ihren ausführlichen Konzertreisen vermittelte: Klang die Band um Sängerin Vibeke Stene im Vorprogramm von TIAMAT und ANATHEMA noch etwas unsicher und gesichtslos, so konnte sie im letzten Jahr auf diversen Festivals absolut überzeugen. World Of Glass zeigt eine in allen Bereichen reife Gothicmetalband, die ihren Stil gefunden hat und zugleich alle musikalischen Klischees über Bord geworfen hat. Gerade der Rauswurf von Sänger und Gitarrist Morten Veland erweist sich im Nachhinein als richtiger Schritt, da die drei männlichen Gastsänger den neun Tracks auf World Of Glass den letzten Schliff verleihen. Im Mittelpunkt steht jedoch Vibekes Stimme, und das zurecht. Neben den bombastischen Chören und kraftvollen Gesangslinien kann sie mittlerweile auch mit fast schon zerbrechlich wirkender Emotionalität aufwarten, so zu hören in Crushed Dreams und besonders bei Tender Trip On Earth…Wenn sie in dem Song You make my tired heart sing… haucht, läuft einem jedesmal von neuem so manch ein Schauer über den Rücken. Seufz!

Zwar hört man gelegentlich noch die Verwandtschaft zu den großen Geschwistern von THEATRE OF TRAGEDY heraus, besonders zu Aegis gibt es ein paar Parallelen, doch TRISTANIA stehen mittlerweile auf eigenen musikalischen Füßen. Limitierungen werden vermieden, indem Einflüsse aus dem Elektrobereich (Lost) und Klassikelemente (hervorragend: die Violinenstimmen von Gastmusiker Pete Johansen) perfekt in den überraschend harten Gesamtsound eingebaut werden, ohne daß der charakteristische Klang von TRISTANIA darunter leidet. Überhaupt wirken alle neun Tracks erstaunlich vielschichtig. Sowohl die Arrangements als auch die einzelnen Parts kommen komplex, aber immer noch problemlos nachvollziehbar daher.

Nicht ein schwacher Track ist auf World Of Glass zu finden, vom bombastischen Opener The Shining Path bis zum geisterhaften Rausschmeißer Crushed Dreams reiht sich Songperle an Songperle, immer wieder gibt es Neues zu entdecken. Fast schon zeitlos genial leidet sich die Band durch ihre musikalische Umsetzung von Trauer, Schwermut und Verzweiflung. Hört euch World Of Glass an, dann werdet ihr mir hoffentlich zustimmen, daß TRISTANIA mit diesem Album einen echten Gothicmetal-Klassiker vorgelegt haben, der ein wunderbares Gegengift gegen die in Selling Out besungene overdose of nothingness des Alltags darstellt. Der perfekte Soundtrack für die nahenden Herbstabende!

Spielzeit: 55:45 Min.

Line-Up:
Vibeke Stene – Gesang

Einar Moen – Sythies, Programming

Anders H. Hidle – Gitarre

Rune Østerhus – Bass

Kenneth Olsson – Schlagzeug
Label: Napalm Records

Homepage: http://www.tristania.com

Tracklist:
The Shining Path

Wormwood

Tender Trip On Earth

Lost

Deadlocked

Selling Out

Hatred Grows

World Of Glass

Crushed Dreams