THE GREAT DECEIVER: Terra Incognito

"Terra Incognito" ist wahrlich ein hervorragendes Stück Moderne.

Terra Incognito, die verkleidete Erde. Besser könnte ein Album, das mit gängigen Kriterien bricht, aber auf seine eigene Art und Weise dennoch mit den Wurzeln des bekanntesten Musikers der Band, Tomas Hansdamf in allen Gassen Lindberg harmoniert, nicht beschrieben werden. Nachdem das Debüt nach sehr langer Eingewöhnungszeit von mir richtig verstanden wurde, stehen die Chancen für den langerwarteten Nachfolger unter einem besseren Stern und siehe da – Terra Incognito ist wahrlich ein hervorragendes Stück Moderne.

Ausgestattet mit Industrial-Flair und hardcore-artiger Brutalität zeigen THE GREAT DECEIVER, dass auch in Monotonie Atmosphäre und Anspruch stecken kann. So finden sich nicht wenige Stakkato-Riffs und sehr viel Rhythmik auf dem Album, doch auch Melodien findet mal – wenn man sie sucht. In dem dunklen Soundgebräu gibt es genügend Variationsmöglichkeiten für erfahrene und variable Musiker. Und hört man genau hin, so entdeckt man einiges an Abwechslung. Egal, ob Tomas Lindberg sich an cleanen Gesanglinien in Lake of Sulphur und Worm of Truth versucht, bei denen er MARILYN MANSON klingt, oder ob das finstere und hypnotische Forward / Willing / Sickness einem den Schlaf raubt, THE GREAT DECEIVER schaffen es, in ihrem eng gestrickten Rahmen ihre Stimmung wie ein Chamäleon zu verändern.

Mit Terra Incognito können THE GREAT DECEIVER sicherlich um einiges mehr punkten, als mit ihrem Debüt, sei es durch ihre wahnwitzig finstere Atmosphäre oder durch die spannenden Arrangements. Modernen Sounds sollte der Hörer nicht abgeneigt sein, um dieses Album zu genießen, doch wer in dieses Raster fällt wird sich an der meiner Meinung nach bisher besten und variabelsten Gesangsleistung von Tomas Lindberg bisher, hervorragende Songs wie den oben genannten und auch From Bereavement to Resignation oder Marathon Man und der mannigfaltigen Ideen sicherlich ebenso begeistert zeigen wie ich.

VÖ: 19. April 2004

Spielzeit: 40:39 Min.

Line-Up:
Tomas Lindberg – Vocals

Kristian Wahlin – Guitar

Johann Osterberg – Guitar

Matti Lundell – Bass

Ulf Scott – Drums

Produziert von Daniel Bergstrand
Label: Peaceville Records

Homepage: http://www.thegreatdeceiver.com

Tracklist:
1. Today

2. We – The Dead

3. Lake of Sulphur

4. From Bereavement to Resignation

5. Marathon Man

6. The Heel on the Throat of the Young

7. Faust in Exile

8. Forward / Willing / Sickness

9. Conspiracy Theorist

10. Worm of Truth