STILLE VOLK: La Pèira Negra

STILLE VOLK: La Pèira Negra
STILLE VOLK aus dem französischen Wallfahrtsort Lourdes legen mit “La Pèira Negra” ihr nunmehr sechstes Album vor. Die Erfahrung der Band sorgt dafür, dass es handwerklich und produktionstechnisch nichts zu mäkeln gibt. Hier sind professionelle Musiker am Werk, die wissen, wie ihre düsteren Folk-Klänge ansprechend und authentisch in Szene gesetzt werden.
“La Pèira Negra” hat dann auch ganz klar eine ritualistische, repetitive Note. Wer auf Tribal-mäßige, schamanistisch angehauchte Drums steht, dürfte hier frohlocken. Anderen dürfte gerade die Perkussion als “zu langweilig” vorkommen. Der wirkliche Haken sind für mich indes die Vocals. Während das Französische sich als Sprache sehr wohl für beschwörende Vocals empfiehlt, überzeugen die sonoren Männervocals bei STILLE VOLK dieses Mal einfach nicht. Es fehlt die Leidenschaft, es fehlt die Essenz, die einen packt und mit in den Musikstrudel reißt.
Sieht man von den Vocals ab, können STILLE VOLK etwa mit “Forêt Gorgone” durchaus punkten, aber als Kaufargument reicht dieser einsame Stern nicht aus. Ohne Gesang wäre “La pèira negra” ein gutes Meditationsalbum geworden, doch hier regt die Stimme schlicht zu sehr auf. Eindeutig nur etwas für eingefleischte STILLE VOLK-Fans und französische Waldschamanen…

Veröffentlichungstermin: 02.05.2014

Spielzeit: 49:28 Min.

Line-Up:

Patrice Roques – Saiten
Patrick Lafforgue – Vocals, Blasinstrumente
Yan Arexis – Percussion, Samples
Sarg – Vocals, Gitarren

Label: Holy Records

Homepage: http://www.stillevolk.org/

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/pages/Stille-Volk-officiel/307630028573

Tracklist:

1. Dementis maudiçon  
2. Sous l`oeil de la lune  
3. L`éveil du spectre  
4. La pèira negra  
5. Litanie du pétrifié  
6. Forêt Gorgone  
7. Heaume de lichen  
8. En occulz  
9. Come to the Sabbath (MERCYFUL FATE-Cover)

Arlette Huguenin Dumittan
Arlette ist seit 2000 bei vampster und unsere Schweizer Fachfrau für schwarze Musik und vegane Backrezepte. Lieblingsbands: DARKTHRONE, MAYHEM, HAIL OF BULLETS. Genres: Black Metal, Death Metal, Dark Metal/Rock.