STILLE VOLK: Milharis

stille-volk-Milharis-cover

Die Karriere der Franzosen mit dem in falschem Deutsch verfassten Namen hatte ich zuletzt aus den Augen verloren: Über zwanzig Jahre nach ihrem zauberhaft naturmystischen Debüt „Hantaoma“ und dem angenehm skurril-exzentrischen Avantgarde-Album „Ex-uvies“ war die Rückkehr zu Prophecy Productions ein echter Paukenschlag und verantwortlich dafür, dass ich wieder auf (das) STILLE VOLK aufmerksam wurde.

Cover-Artwork und Titel (die Sagengestalt Milharis aus den Pyrenäen tauchte auch auf „Hantaoma“ auf) des neuen Werks ließen Hoffnungen aufkeimen, bei „Milharis“ handele es sich um ein Werk im Geiste von „Hantaoma“, aber in dieser Hinsicht bin ich von STILLE VOLK und Prophecy Productions ja leider schon einmal enttäuscht worden. Wie also sieht’s diesmal aus?

„Milharis“ bietet überzeugenden heidnisch-folkigen Prog Rock mit mystischen Texten

Machen wir ’s kurz: besser! „Milharis“ ist zwar alles andere als ein zweites „Hantaoma“ oder ähnlich melodisch wie „Ex-uvies“ – es dominieren wieder die Percussions, und durch die Einbettung elektrischer Instrumente und die Grundierung mit einem klassischen Schlagzeug entsteht sogar Rockmusik-Flair. Aber kompositorisch haben STILLE VOLK sich beeindruckend gesteigert und bekommen durch eine kluge Verbindung von Rock-Instrumentarium, Trommeln, Ambient-Sounds und den hervorragenden Gesang das Kunststück hin, mich trotz des zeitweise zermürbenden Wartens auf die erlösende Melodie über Albumdistanz fesseln zu können.

Ich bin ja alles andere als ein Freund von Attributen wie „rituell“ oder „ambient“ – das ist für mich gleichbedeutend mit „sterbenslangweilig“ -, aber „Milharis“ hat vor allem durch das Schlagzeug genug Dynamik, um mich bei Stange zu halten. Was nicht heißt, dass ich mir nicht den ein oder anderen Hook, den ein oder anderen bombastischen Kontrapunkt zum Rituellen und Rhythmischen mehr gewünscht hätte. Wer aber Lust auf ungewöhnlichen „Pagan Folk Prog Rock“ hat und dazu noch auf Französisches steht, der muss bei „Milharis“ den ein oder anderen Durchlauf riskieren.

Übrigens: Zum 25jährigen Bandjubiläum haben Band und Label sich noch etwas ganz besonderes ausgedacht!

Spielzeit: 45:56 Min.
Veröffentlicht am 28.6.2019 auf Prophecy Productions

STILLE VOLK „Milharis“ Tracklist

01. Sous La Peau De La Montagne
02. L’Aurost Lunaire
03. Incantation Mystique
04. Le Crépuscule Du Pâtre
05. La Mòrt De Milharis
06. Dans Un Temps Qui N’A Pas D’Histoire
07. La Grotte Du Jadis
08. Sacré Dans La Tourmente
09. Neige Que Versa Le Ciel Noir
10. Parmi Les Monts Oubliés

Avatar
Andreas ist mit vampster und Metal großgeworden, liebt Wald- und Wiesenmusik und dreckigen Punk und alles, was dazugehört (Whisky, Wanderschuhe und ein kaltes Bier in dunklen Kellern z.B.), und schreibt und singt und kämpft für das Wahre, Gute und Schöne.