STAM1NA: Uudet Kymmenen Käskya

STAM1NA wären gerne die finnische Antwort auf SYSTEM OF A DOWN.

In der Info des Labels steht bezüglich STAM1NA: the future of Finnish metal. Naja, ich bin eher der Meinung, dass STAM1NA gerne die finnische Antwort auf SYSTEM OF A DOWN sein würden. Genauso abgedreht gehen die Finnen auf ihrem Album Uudet Kymmenen Käskyä vor, nur mit dem Unterschied, dass die amerikanischen Kollegen wissen, wie man richtige Hits schreibt. Neben den erwähnten Ähnlichkeiten zu SYSTEM OF A DOWNerinnert das Material auch ab und zu an WALTARI. STAM1NA verbraten auf vorliegender Veröffentlichung allerhand Metal-Stile, schauen jedoch auch über den Tellerrand und so sind abgefahrene jazzig anmutende Einlagen keine Seltenheit. Beinharte PANTERA-Riffs treffen auf mehrstimmige cleane Gesänge, harte, nervige Shouts und in Sachen Rhythmik beschränken sich die Finnen nicht nur auf einfache Takte. Chaotische Breaks zieren das Gesamtbild und nach spätestens drei Songs will man die CD aus dem Player befördern. STAM1NA wollen einzigartig sein, allerdings fördern sie eher die Hyperaktivität des Hörers und ob es eine gute Idee war alle Texte auf Finnisch zu halten, wage ich zu bezweifeln. Um die Klasse von SYSTEM OF A DOWN zu erreichen, hat die Band noch einen Weg vor sich. Wenn sich am Songwriting und am Gesang nichts ändert, bleiben STAM1NA eine weitere Nachahmercombo ohne größere Ambitionen.

Veröffentlichungstermin: 05.10.2007

Spielzeit: 47:49 Min.

Line-Up:
Antti Hyyrynen – vocals, guitar
Pekka Olkkonen – guitar
Teppo Velin – drums
Kai-Pekka Kangasmäki – bass
Label: Golden Core/ZYX

Homepage: http://www.stam1na.com

Tracklist:
1. Uudet kymmenen käskyä
2. Merestä maalle
3. Edessäni
4. Viisi laukausta päähän
5. Vapaa maa
6. Lapsus
7. Paperinukke
8. Suhdeluku
9. Likainen parketti
10. Ovi
11. Kaksi reittiä yksi suunta