SCOTT KELLY / STEVE VON TILL / WINO: Songs Of TOWNES VAN ZANDT

SCOTT KELLY / STEVE VON TILL / WINO: Songs Of TOWNES VAN ZANDT

Helden müssen tragisch sein, damit man sich wirklich mit ihnen identifizieren kann. Wer perfekt ist, kann kein menschliches Vorbild sein, es braucht Ecken und Kanten, einfach der Glaubwürdigkeit wegen. Gut möglich, dass man nicht versteht, was an einer traurigen Figur wie TOWNES VAN ZANDT so faszinierend ist, gut möglich, dass ein alkoholkranker, manisch depressiver Musiker nicht die Sorte Held ist, die sich kleine, formbare Jungs suchen sollten. Aber mindestens seine Songs machen den vor fünfzehn Jahren verstorbenen Musiker zu einer Art Legende. Eine Legende, die stets selbst zu HANK WILLIAMS aufblickte, aber niemals dessen Erfolg hatte. Menschen, die TOWNES VAN ZANDT covern, haben in der Regel vom Leben selbst was ab bekommen. Ich bin mir sicher, um diese Songs zu verstehen, muss man selbst wissen, was Schmerzen sind. Um ihnen eigenes Leben einzuhauchen, muss man am eigenen Leib erfahren haben, von was dieser Mann sang.

Drei Männer, die sich in der Musikszene seit beinahe dreißig Jahren größten Respekt verschafft haben, aber auch seit einiger Zeit als Solomusiker aktiv sind, nehmen sich diesem schweren Material an. Die beiden NEUROSIS-Musiker SCOTT KELLY und STEVE VON TILL haben zusammen mit der Doom-Ikone WINO jeweils drei Songs im Gepäck und zeigen jeweils sehr schön, wie die Interpreten zu VAN ZANDT, beziehungsweise seinen Stücken stehen. STEVE VON TILL als erster stürzt sich auf die vorwiegend erdigen Songs, die mit nur ein zusätzlicher Gitarren oder ein paar Synthesizer enorme Tiefe erzeugen. Auf seinem Soloalbum A Grave Is A Grim Horse verfolgte VON TILL einen anderen Ansatz beim covern eines TOWNES VAN ZANDT-Stückes, auf Songs Of TOWNES VAN ZANDT gelingt es ihm besser, sich in VAN ZANDT hinein zu denken und sich die Songs anzueignen. Besonders gut ist hierbei das sanft treibende Black Crow Blues, eines der besten Stücke des Albums.

SCOTT KELLY ist einer der Musiker, die ihren Mangel an Virtuosität mit unsagbarer Aufrichtigkeit locker kompensieren können. Die Faszination kommt bei den Geschichten, die er hier erzählt, besonders schön herüber. Trotz einiger schiefer Töne und einer gewissen Schwerfälligkeit wirken seine drei gecoverten Songs leicht, erzeugen einen geradezu hypnotischen Strudel, vor allem Tecumsek Valley, das auch von seinem Projekt BLOOD AND TIME hätte sein können. SCOTT KELLY fühlt sich wohl in der Rolle als Geschichtenerzähler, weshalb auch St. John The Gambler der raue, ehrliche, bodenständige Song bleibt, der er schon im Original war. Nur Lungs fällt etwas aus diesem Rahmen und wirkt stellenweise ein wenig holprig.

Zwischen die beiden NEUROSIS-Musiker passt auch WINO sehr gut, der durch seine weniger rauchige, aber ebenfalls sehr charismatische Stimme für einen schönen Kontrast auf Songs Of TOWNES VAN ZANDT sorgt. Seine drei Songs grooven am meisten, WINO lebt den Blues, verleiht der Musik jede Menge Dynamik und benötigt dabei nichts weiter als eine Gitarre und seine Stimme. Rake klingt anfänglich etwas gehetzt, fängt sich aber schnell. Nothin´ ist ein Song voller Seele, bittersüß und durch den Text unmittelbar berührend. Bereits hier wird klar, dass WINO sich für seinen Beitrag auf diesem Album ganz klar die Songs aussuchte, die zu seiner eigenen Biografie passen. Vielleicht ist gerade deshalb A Song For so unglaublich schön und so ein perfekter Abschluss für diese siebenunddreißig Minuten Tribut an einen vergessenen Helden der US-Folk-Szene.

Gerade solche Songs sind als Covers eine sehr intime Angelegenheit, entsprechend familiär ist dieses ganze Album. Das Label MY PROUD MOUNTAIN feiert hiermit seinen Einstand, das von dem langjährigen NEUROSIS-Vertrauten Ansgar Glade gegründet wurde. Zusammen mit ein paar Liner Notes, hat Songs Of TOWNES VAN ZANDT durch die schöne Aufmachung, das gelungene Cover und die Texte ein gelungenes Drumherum. Ich gebe zu mit den Originalen nicht sonderlich vertraut zu sein, aber ich werde mich sicherlich auf die Suche nach den Platten von TOWNES VAN ZANDT machen. Und genau das ist ein gewünschter Nebeneffekt: Dieses Tributalbum soll Lust auf die Originale machen. Wer die Soloalben von STEVE VON TILL, SCOTT KELLY und WINO bereits mochte, macht mit Songs Of TOWNES VAN ZANDT außerdem nicht falsch, da alle drei hier ihre eigenen Handschrift einfließen lassen. Unterm Strich ist dieses Album sicherlich enorm traurig, aber genauso tief, aufrichtig, schön, und es wächst mit jedem Hören etwas mehr. Eine ganz wunderbare Realitätsflucht, verursacht durch vier Musiker – einer tragischerweise tot, drei hoffentlich noch lange kreativ und gesund.

Veröffentlichungstermin: 22. Juni 2012

Spielzeit: 37:08 Min.

Line-Up:
STEVE VON TILL – Vocals, Guitars
SCOTT KELLY – Vocals, Guitars
WINO – Vocals, Guitars
Label: My Proud Mountain

Tracklist:
1. If I Needed You (STEVE VON TILL)
2. St. John The Gambler (SCOTT KELLY)
3. Black Crow Blues (STEVE VON TILL)
4. Lungs (SCOTT KELLY)
5. Rake (WINO)
6. The Snake Song (STEVE VON TILL)
7. Nothin´ (WINO)
8. Tecumsek Vallex (SCOTT KELLY)
9. A Song For (WINO)