PIANO INTERRUPTED: The Unified Field Reconstructed

Viele Künstler aus der DENOVALI-Familie machen sich über das aktuelle Album von PIANO INTERRUPTED her – das klingt meistens richtig gut. Was dieses Album jedoch nicht zur Pflicht werden lässt.

Ganze Arbeit haben sie geleistet, die Künstler, die aus dem smoothen Elektro-Jazz Album The Unified Field etwas ganz Neues gezaubert haben. Dass die subtilen, eleganten Songs von PIANO INTERRUPTED viel Potenzial haben, auch neu bearbeitet stilvoll zu klingen, zeigt The Unified Field Reconstructed, ein Remix-Album, auf dem sich die Labelkollegen des Duos nach allen Regeln der Kunst austoben können. Viel bleibt von den Songs zumeist nicht übrig, mit Ausnahme zweier Beiträge: ORIGAMIBIRO gehen recht zart mit dem wunderschönen Accidental Fugue um, FRANZ KIRMANN, selbst Mitglied von PIANO INTERRUPTED, erschafft eine leicht verzerrte, pulsierende und pumpende Version von Two Or Three Things, die recht sexy klingt.

Die sieben Neuinterpretationen klingen alle grundverschieden und lassen die Handschrift der jeweiligen Künstler meistens problemlos erkennen. HIDDEN ORCHESTRA machen aus Cross Hands eine unverschämt groovige Nummer – eindeutig das beste Stück des Albums. Auch FLOEX verwandelt Emoticon in ein tanzbares Stück, ist aber düsterer und urbaner, vor allem aber sehr faszinierend, denn der Originaltrack lässt sich nur noch erahnen. In eine ganz andere Richtung geht SAFFRONKEIRA, der Lost Coda in ein dunkles, sehr reduziertes Ambient-Stück mit LoFi-Beat verwandelt. Das hätte allerdings deutlich gestrafft werden müssen, um wirklich zu gefallen. Besser, weil kompakter und gefühlvoller ist JOHN LEMKEs Ambient-Version von Darkly Shining. Camera Obscura, das von SECOND MOON OF WINTER mit Soprangesang versehen wurde, klingt surreal und gefährlich-erotisch, ist aber so weit vom Original entfernt, dass es eigentlich ein ganz neuer Song ist.

Für diejenigen, die PIANO INTERRUPTED unbedingt in ganz neuem Klang erleben wollen, ist The Unified Field Reconstructed freilich eine lohnenswerte Investition, auch die Hörer der remixenden Künstler können sich auf wirklich schöne Momente freuen. The Unified Field Reconstructed schwankt zwischen ruhigen, teils sehr freien Interpretationen und elektronischen Ergänzungen und Manipulationen, die gerne ins Extravagante gehen können. Insofern ist der schöne Gesamteindruck des Originals schnell zerstört, was sich bei einer Remix-Platte auch nur schwer vermeiden lässt. Dafür gibt es so viel zu entdecken, dass sich The Unified Field Reconstructed garantiert nicht schnell abnutzt. Wer zum ersten Mal in die Welt von PIANO INTERRUPTED eintauchen möchte, ist mit dem Originalalbum aber deutlich besser bedient. Pflicht ist diese Neubearbeitung von The Unified Field indes nur für diejenigen, dies es experimentell mögen, und alles von PIANO INTERRUPTED und den remixenden Parteien sammeln.

Veröffentlichungstermin: 27. März 2015

Spielzeit: 40:30 Min.

Line-Up:
Tom Hodge
Franz Kirmann

Label: Denovali Records

Homepage: https://www.denovali.com/pianointerrupted

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/pianointerrupted

Tracklist:
1. Cross Hands (HIDDEN ORCHESTRA Remix)
2. Two Or Three Things (FRANZ KIRMANN Remix)
3. Accidental Fugue (ORIGAMIBIRO Remix)
4. Dark Shining (JOHN LEMKE Rework)
5. Emoticon (FLOEX Remix)
6. Lost Coda (SAFFRONKEIRA Reinvented)
7. Camera Obscura (SECOND MOON OF WINTER Remix)