Suche
Filter
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Beiträge & Bilder
Filter by Kategorien
News
CD-Reviews
Interviews
Live-Reviews
Multimedia
Blog
Tourdaten
Suche nach Band

NINE INCH NAILS: Things Falling Apart

NINE INCH NAILS: Things Falling Apart

Die Diskussion über Sinn und Zweck von Remix-Alben brauche ich an dieser Stelle wohl nicht mehr zu entfachen, da diese Art der Veredelung von Songs bei NIN schon lange Tradition ist und qualitativ immer zum Besten in diesem Genre gehört. Nach „Further Down The Sprial“und „Fixed“ wurden nun bei „Things Falling Apart“ Stücke aus dem Megaseller „The Fragile“ ein neuer Anstrich verpaßt. Sämtliche Versionen der Fragile-Songs sind durch die Bank gelungen, denn diese Songs sind in ihrer Urform so erhaben, daß der Respekt der beteiligten Künstler wahrscheinlich viel zu groß ist um ein anderes Resultat zuzulassen. Zudem kann man sicher sein, daß Mr. Ego Trent Reznor sicherlich keinen schlechten Remix auf ein Album bannt. Die Ausnahme der soeben aufgestellten Theorie stellt jedoch die erste von insgesamt drei Versionen von „Starfuckers inc.“ dar, die mit solch fiesen Geräuschen und verzerrten Vocals versehen wurde, daß man bei zu lauter Konusumierung mit Gerhörschäden rechnen sollte. Das Album enthält neben den erwähnten Remix-Versionen auch einen bisher unveröffentlichten Track („The great collapse“) aus der Fragile-Recording-Session, und eine Interprätation von Gary Numan´s „Metal“. Und da Mr. Reznor natürlich allerhand Leute bei der Produktion dieses Album im Studio hatte gibt es hier ganz einfach eine Liste der beteiligten Künstler (die u. a. bei NIN in Lohn und Brot stehen):

Alan Moulder

Keith Hillebrandt

Adrian Sherwood

Benelli

Dave Ogilvie

Danny Lohner & Telefon Tel Aviv

Charlie Clouser

So, nun bleibt eigentlich nur noch zu erwähnen, daß sich alle NIN-Fanatics dieses Album ohne Bedenken in die wahrscheinlich üppige Sammlung stellen können und solche die es werden möchten, sich erst einmal viel Zeit nehmen sollten um sich mit „The Fragile“ auseinanderzusetzen. Außerdem verwöhnt der fleißige Trent Reznor pünktlich zu Weihnachten seine Fans mit einem DVD/VHS Sammelsurium, das Mitschnitte aus der diesjährigen Nordamerika Tour und andere Exklusivitäten und Raritäten enthalten soll. Also fangt schon mal an zu sparen. In diesem Sinne – Frohen Weihnachtskonsum!

Spielzeit: 53:28 Min.
Label: Motor Music

Homapage: http://www.nin.com

Tracklist:
1. Slipping Away (remix of “Into The Void” by Trent Reznor & Alan Moulder)

2. The Great Collapse (Trent Reznor & Alan Moulder)

3. The Wretched (remix by Keith Hillebrandt)

4. Starfuckers inc. (remix by Adrian Sherwood)

5. The Frail (remix by Benelli)

6. Starfuckers inc. (remix by Dave Ogilivie)

7. Where Is Everybody? (remix by Danny Lohner & Telefon Tel Aviv)

8. Metal (Trent Reznor and Alan Moulder – originally written by Gary Numan)

9. 10 Miles High (remix by Keith Hillebrandt)

10. Starfuckers inc. (remix by Charlie Clouser)

Markus
"Kümmere mich um die Technik und die Weiterentwicklung von vampster, schreibe ab und zu Reviews und schieße bei Festivals und Konzerten Fotos für vampster. Habe das Magazin 1999 mit gegründet."