NIGHTRAGE: A New Disease Is Born

Austauschbarer melodic Death Metal.

Zwei Jahre nach dem recht guten Album Descent Into Chaos liefern die melodic Death Metaller NIGHTRAGE ihr mittlerweile drittes Studioalbum ab. Wieder einmal gab es in der Bandgeschichte Umbesetzungen im Line-Up.

Sang auf dem letzten Output noch Tompa Lindberg, so steht anno 2007 der unbekannte Jimmie Strimell hinter dem Mikro. Dieser macht seine Sache zwar ordentlich und besitzt zudem eine recht gute cleane Stimme, die öfters zum Einsatz kommt. Allerdings klingt Strimell auf die Dauer sehr austauschbar und kommt aus dem großen Schatten von Lindberg nicht heraus.
Auch musikalisch wirken NIGHTRAGE austauschbarer als je zuvor. Handwerklich wurde A New Disease Is Born ohne Zweifel perfekt in Szene gesetzt, nur bleibt die Eigenständigkeit auf der Strecke und die Veröffentlichung reiht sich unter vielen anderen Scheiben der Kategorie Melodic Death Metal ein.
Zu sehr ähneln sich die insgesamt 12 Songs auf A New Disease Is Born. Heraus stechen können lediglich die einigermaßen variable Nummer Reconcile, in welche akustische Parts und melodische Gesänge integriert wurden. Mein persönliches Highlight ist Death-like Silence, bei dem prägnante Riffs, die manchmal am Power Metal streifen, zum Einsatz kommen. Seinen Höhepunkt erreicht der Track beim Ohrwurmrefrain.

Produktionstechnisch ist dank Jacob Hansen alles im grünen Bereich, was aber nicht über die Austauschbarkeit der Band hinweg täuscht. Schade, denn Potential hatten NIGHTRAGE schon immer.

Veröffentlichungstermin: 09.03.2007

Spielzeit: 46:13 Min.

Line-Up:
Marios Iliopoulos – Gitarre
Jimmie Strimell – Gesang
Henric Carlsson – Bass
Alex Svenningson – Schlagzeug

Produziert von Jacob Hansen
Label: Lifeforce Records

Homepage: http://www.nightrage.com

Tracklist:
Spiral
Reconcile
Death-like Silence
A Condemned Club
Scars Of The Past
De-fame
Scathing
Surge Of Pity
Encircle
Drone
Spiritual Impulse
A New Disease Is Born (Instrumental)