MASS MURDER MACHINE: Becoming The Horror [EP] [Eigenproduktion]

MASS MURDER MACHINE: Becoming The Horror [EP] [Eigenproduktion]

Das Intro von Becoming Of Horror klingt sehr viel versprechend. Es handelt sich hierbei um ein akustisches Stück, das deutlich macht, dass es sich bei den Künstlern um keine Anfänger an den Instrumenten handelt. MASS MURDER MACHINE heißt das Quintett aus Essen, das sich ganz deutlich dem guten alten Death/Thrash zugewendet hat. Die erdige Produktion kann deutlich aufzeigen, was die Musiker von neumodernen Einflüssen halten, nämlich gar nichts. So thrashen sich nach dem besagten Intro fünf weitere Songs ins Gehör, die alle (abgesehen von dem remasterten Good Day To Die) nach demselben Schema ablaufen. Zunächst beginnt der jeweilige Song mit einem kurzen Bassintro, ehe thrashlastige Riffs einsetzen, die von tiefen Growls begleitet werden. Somit erhalten auch Death Metal-Einflüsse Einzug in die Musik. Überwiegend im Up-Tempo gehalten, preschen die Songs direkt geradeaus und konzentrieren sich dabei auf das Wesentliche. Gitarrensoli oder andere Schnörkel findet man leider vergeblich. Dabei hätten diese Einflüsse der Veröffentlichung sicher gut zu Gesicht gestanden. Alteingesessene Thrasher mit Liebe zum Death Metal wird es allerdings nicht stören, so dass beruhigt mal reingehört werden darf.

Spielzeit: 22:20 Min.

Line-Up:
Mark – Vocals
Markus – Guitars
Phil – Guitars
Chris – Bass
Makke – Drums

Produziert von Björn Bialowons
Label: Eigenproduktion

Homepage: http://www.mass-murder-machine.com

MySpace: http://www.myspace.com/massmurdermachinegermany

Tracklist:
My Companion Part 1
Good Day To Die (remastered)
Becoming The Horror
Aggressor
World Slavery
Deadline