MARDUK: Panzer Division Marduk

MARDUK:  Panzer Division Marduk

Diese Scheibe dürfte wohl die kompromißloseste aus dem Hause MARDUK sein
und ‚Panzer Division Marduk‘ wird jeden High-Speed-Black-Metal Fan im
Kreise tanzen lassen.

Was Marduk auf ihrem neuen Werk bieten, ist ein gehöriger Schlag in die
Fresse, vor allem gegen das Christentum, was auch sofort klar werden
sollte, wenn man Titel wie ‚Christraping Black Metal‘ oder ‚Fistfucking
Gods Planet‘ liest. Hier wird man keine zweideutigen Metaphern oder
sonstige lyrische Kunst vorfinden, denn hier wird absolut direkt alles
niedergemäht. Die Texte handeln grundsätzlich von Krieg (nicht nur gegen
das Christentum), denn die Jungs von MARDUK sind allesamt ziemliche
Kriegsfanatiker, sie sammeln Waffen und andere Artefakte.

Musikalisch bewegen sich MARDUK (wie könnte es auch anders sein) in
Black-Metallischen Gefielden: rasende Riffs, Maschinengewehr-Drumming
und kreischendes Kriegsgeschrei, und das alles mit einem atemberaubenden
Tempo, das kaum eine Verschnaufpause gewährt. Mit einer Spielzeit von
nicht einmal einer halben Stunde ist der Silberling natürlich kurz
ausgefallen, aber laut Aussagen in einem Interview sei die Spielzeit
lang genug, denn bei der ‚extremen Geschwindigkeit würden Spielzeiten
über einer halben Stunde zu Ermüdungserscheinungen führen.‘ Damit hat
Gitarrist Morgan wahrscheinlich gar nicht so unrecht, denn Abwechslung
ist auf dieser Scheibe eigentlich gar nicht vorzufinden, aber genau das
war beabsichtigt.

MARDUK haben mit der Panzerdivision einmal mehr bewiesen, daß sie als
wichtigste schwedische Truppe aus der Black Metal Szene nicht mehr
wegzudenken sind!

Natürlich wird dieses Album und dessen Lyrics für manch einen zu
primitiv oder einfach nur dumm sein, demjenigen kann aber mit einem
gezielten Faustschlag ins Gesicht abgeholfen werden! 😉
GEORK

Gesamtspielzeit: 29:48

Tracklist:
1. Panzer Division Marduk
2. Baptism by Fire
3. Christraping Black Metal
4. Scorched Earth
5. Beast of Prey
6. Blooddawn
7. 502
8. Fistfucking Gods Planet