KILLING CREED: Havoc

KILLING CREED: Havoc

Oh Mann, noch so eine exotische Band welche eine professionell produzierte CD mit 4 Songs auf den Markt schmeißt. Übles Coverdesign und Pappschuberimprovisation machen echt noch keinen musikalischen Frühling. Die Leute haben zuviel Geld. Die aus Italien stammende Death Metal-Combo möchte auf diesem Wege um euer sauer erspartes Geld buhlen, auf dass ihr genau diese CD kaufen solltet! 30 Minuten schwer PROTECTOR-inspiriertes Rumgeholze möchte ich niemandem empfehlen, geschweige denn zum Kauf anraten. Neee, echt nicht. Hier gibt es nichts was ihr nicht schon kennt oder dringend braucht, eher im Gegenteil. Trotz allem Wohlwollens finde ich KEINEN positiven Aspekt an diesem Album. Irgendwo ist dann auch mal Schluss!!!

TRACKLIST:

1. The end of the Abyss

2. From another War

3. Hollow Man

4. Obey the Nightsky

LINE-UP:

Marco:Vocals

Lampe:Guitar

Crist:Guitar

Lele:Bass

Tommy:Drums

SPIELZEIT:

29:58 Min.

Homepage: www.kickagency.com