KATAKLYSM: Waiting For The End To Come

Brachialer Death Metal mit melodischen Akzenten. KATAKLYSM eben.

Überraschung! Nicht mit einem Filmsample zündet “Waiting For The End To Come” seine Death-Metal-Batterie, vielmehr setzt die Gitarre selbst unmittelbar die ersten Krater in die Landschaft. Das traditionelle Zitat – Denzel Washington aus “Book Of Eli” darf diesmal ran – wurde in den zweiten Song ausgelagert. Spielen KATAKLYSM gar mit unseren Erwartungen? Also ich darf doch bitten, natürlich nicht! “If I Were God – I’d Burn It All” destilliert schon wieder das klassische Rezept der Kanadier in viereinhalb Minuten Urgewalt: mächtige Gitarren vor fetter Soundkulisse – glücklicherweise nicht mehr so matschig wie seinerzeit auf “Heaven’s Venom“. Brachiale Riffs werden uns im Sekundentakt entgegen geworfen, während das Schlagzeug den Groove mehr noch betont als zuletzt. Den berüchtigten KATAKLYSM-Blastbeat müssen wir jedoch nicht missen, er verbindet sich in “Kill The Elite” sogar mit melodischer Gitarrenführung.

KATAKLYSM sind wieder so verlässlich wie eh und je

Überhaupt stimmt die Balance zwischen zugänglichen Melodien, catchy Riffing sowie stampfender Brutalität. Das hymnische “Dead & Buried” mit Refrain im HEAVEN SHALL BURN-Stil, “Under Lawless Skies” sowie “Real Blood – Real Scars” bringen das typische KATAKLYSM-Feeling von der Sparflamme wieder zurück zum Siedepunkt. Das alles geschieht gänzlich ohne Innovationen, dafür mit der geballten Erfahrung von über zwei Dekaden im Musikbusiness.

Ob das genug ist, darf freilich diskutiert werden. Mehr als das Übliche finden Fans bei “Waiting For The End To Come” eben nicht vor. Eine beträchtliche Zahl dürstender Fans mag das mit steter Regelmäßigkeit glücklich machen, die ewigen Kritiker wird die Platte derweil nicht verstummen lassen können. Das ist ebenfalls keine Überraschung, aber zumindest ein verlässliches Fazit. KATAKLYSM eben.

Veröffentlichungstermin: 25.10.2013

Spielzeit: 45:06 Min.

Line-Up:
Maurizio Iacono – Vocals
J-F Dagenais – Guitars
Stephane Barbe – Bass
Max Duhamel – Drums

Studiodrummer: Oli Beaudoin

Produziert von Zeuss
Label: Nuclear Blast

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/kataklysm

KATAKLYSM “Waiting For The End To Come” Tracklist

01. Fire
02. If I Was God – I’d Burn It All
03. Like Animals
04. Kill The Elite (Audio bei YouTube)
05. Under Lawless Skies
06. Dead & Buried
07. The Darkest Days of Slumber
08. Real Blood – Real Scars
09. The Promise
10. Empire Of Dirt
11. Elevate (Video bei YouTube)