INKOMPETENT: Best Of Sinnlos [EP] [Eigenproduktion]

Wer jetzt Deutschpunk erwartet liegt falsch. Wer allerdings hinter dem Name INKOMPETENT eine Scheißband vermutet, der hat Recht.

Wer jetzt Deutschpunk erwartet liegt falsch. Wer allerdings hinter dem Name INKOMPETENT eine Scheißband vermutet, der hat Recht. Die haben zwar nichts mit Deutschpunk zu tun, schaffen es aber locker und scheinbar ganz nebenbei, selbst die schlechteste D-Punk-Band qualitativ zu unterbieten. Und würde die schlechteste Deutschpunkband der Welt nur mit Selbstgebauten Instrumenten aus Bierdosen spielen und hätte sie Lars Ulrich am Schlagzeug, sie wäre – unglaublich aber wahr – immer noch besser als INKOMPETENT. Denn hier stimmt der Name von vorne bis hinten, hier ist alles 110% unnötig.
Die im Frühsommer 2004 gegründete Formation hat den Anspruch eine Trash Parody zu sein. Humor also. Und, keine Angst, es geht mir nicht darum, Humor zu verbannen. Bevor mir also wieder jemand vorwirft zum Lachen in den Keller zu gehen, beziehe ich ganz klar Stellung: Humor ja, aber bitte gut. Bei INKOMPETENT würde ich gerne zum Lachen in den Keller gehen. Bei INKOMPETENT würde ich sogar zum Lachen aufs Dach gehen und runterspringen. Das schwöre ich, denn hier ist (zum Glück) absolut gar nichts zum Lachen zu finden. Der billige Humor treibt mir Tränen in die Augen und schickt die Fremdscham per Gänsehaut in meinen Leib. Best Of Sinnlos nervt von der ersten zur letzten Sekunde mit gescheiterten Witzen, völlig unlustigen Gags, verpackt in belanglose Musik.
Jedes Wort über diese CD ist eines zuviel. Unbeschreiblich, wie wahrhaft inkompetent diese Band die scheinbar dümmsten Worte zusammenwürfelt, einfach, weil sie sich reimen. Beispiel gefällig? Ohne Gewähr, aber das könnte so ähnlich klingen: Tee? In der Moschee. Aus dem Dekolleté. Vielleicht doch Kaffee? Lieber Rosé. Achnee… Unglaublich wie grauenhaft nervenzerreibend abgrundtief schlechter Humor sein kann. Nein, ich muss hier enden. Jede Zelle meines Körpers weigert sich noch eine Zeile, noch ein Wort mehr hierzu zu verlieren. Wer meinen Schmerz nachfühlen will kann dies gerne auf der Myspace-Seite der Band tun. Aber lasst es lieber! Selbstkasteiung macht anders viel mehr Spaß.

Veröffentlichungstermin: April 2007

Spielzeit: 11:07 Min.

Line-Up:
Jimmy Zammawill – Triola
Cliff Ritschaat – Taschenrechner
Marianne & Michael – Maultrommel
Bono – Entertainment & Dänzperformenz
(W) Fuffzich – Harfe

Produziert von Oliver Wald und INKOMPETENT
Label: Eigenproduktion

Homepage: http://www.inkompetent.info

Tracklist:
01. U
02. Zweeter song, ham wa nich
03. Esbahnhof
04. Bioharzer
05. Tanzlokal
06. i.g.M.S.P.
07. Pause