Suche
Filter
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Beiträge & Bilder
Filter by Kategorien
News
CD-Reviews
Interviews
Live-Reviews
Multimedia
Blog
Tourdaten
Suche nach Band

GATEKEEPER: Grey Maiden

Gatekeeper_grey-maiden-cover

Es ist nichtmal ein Jahr her, da veröffentlichten GATEKEEPER ihr Debütalbum “East Of Sun”. Trotz einiger Startschwierigkeiten, fand ich das Album schon recht gut und war gespannt, wie es mit der Band weitergehen würde. Nun, es geht erstmal mit einer EP weiter, welche die Band pünktlich zur Tour mit den Label-Kollegen von SANHEDRIN veröffentlicht. Ich glaube schon mal erwähnt zu haben, dass ich das EP-Format eigentlich ganz gerne mag, wenn es nicht als Resterampe verwendet wird, für Songs die nicht gut genug für ein Album waren.

Diesen Fehler machen GATEKEEPER glücklicherweise nicht. Davon kann man sich gleich mit dem Opener und Titeltrack überzeugen. Dieser ist eine mitreißende Up Tempo-Hymne, treibend, mit vielseitigem Gesang von JP Abboud. Dazu kommen geile Harmonien, die dem Song die nötige Prise Epik verleihen sowie ein cooles Solo. Live wird dieses kompakte und mitreißende Stück sicher einschlagen wie eine Bombe.

“Grey Maiden” zeigt GATEKEEPER sowohl von ihrer harten als auch der zarten Seite

Bei “Tale Of Twins” handelt es sich um eine Neuaufnahme eines Songs der 2013er EP “Prophecy And Judgement”. Hier trifft Riffing, welches für mich total nach ATLANTEAN KODEX klingt, auf Harmonien, welche wiederum an die mächtigen SOLSTICE erinnern. Man kann sich von schlechteren Bands beeinflussen lassen. Der gefühlvolle Gesang von JB in den Strophen ist wieder einmal genial. “Moss” ist ein rein akustisches Stück, welches ausschließlich von Gitarre, JP´s Gesang sowie an einigen Stellen einer Violine getragen wird. Ein wunderschöner, melancholischer Song, welcher weit mehr ist als nur ein bißchen Geklimper, sondern ein toll geschriebenes und arrangiertes Stück Musik.

Diese EP ist ein schöner Epic Metal-Happen, pünktlich zur Tour

Zu guter Letzt gibt es noch einen Cover-Song, bei der sich GATEKEEPER bei der obskuren walisischen NWOBHM-Band TREDEGAR bedient haben. Deren “Richard III” haben die Kanadier eine ordentliche Frischzellenkur verpasst. Im Original ist das Stück eine nette, etwas behäbig rockende Nummer, doch GATEKEEPER haben dem Song ein gutes Stück mehr Biss verpasst. Insgesamt ist “Grey Maiden” eine richtig runde Sache. Unter den vier Stücken ist kein Ausfall und vor allem der Titelsong sowie “Tale Of Twins” sind richtige Knaller, die mit den besten Stücken von “East Of Sun” mithalten können. Wer die Band bisher schon gut fand, wird hier nicht enttäuscht werden und jeder andere der ein Herz für Epic Metal hat, kann hier ebenfalls wenig falsch machen.

Veröffentlichungsdatum: 22.02.2019

Spielzeit: 20:22

Line Up:
Jean-Pierre Abboud – lead vocals, chorus
Geoff Blackwell – rhythm/lead guitar, chorus
Kenny Kroecher – lead/rhythm guitar
David Messier – bass, chorus
Tommy Tro – drums

Label: Cruz Del Sur

Bandhomepage: https://www.gatekeepermetal.com/
Facebook: https://www.facebook.com/GatekeeperBand
Bandcamp: https://gatekeeper.bandcamp.com/

GATEKEEPER “Grey Maiden” Tracklist:

1. Grey Maiden
2. Tale Of Twins
3. Moss
4. Richard III (TREDEGAR-Cover) (Audio bei bandcamp)