GAMA BOMB: The Terror Tapes

GAMA BOMB: The Terror Tapes

Vier Jahre lang war es relativ ruhig um GAMA BOMB. 2009 kam mit Tales From The Grave In Space das letzte Album der Iren raus. Und es ist krass, wie sehr die Iren ihren Stil in diesen Jahren verändert haben! Das war natürlich Spaß, stilistisch haben GAMA BOMB sich keinen Zentimeter von ihrem klassichen Speed/Thrash Metal-Sound entfernt. Zwölf Songs in 36 Minuten – da bleibt keine Zeit für Experimente. Also gibt es durchgehend Vollgas auf die Omme, die Jungs haben ja nix anderes gelernt. Schnelles, rotziges Riffing und treibendes Vollgas-Drumming – so lautet das Rezept, nach dem hier gekocht wird. Ab und zu gibt es auch etwas Midtempo-Mosh, sonst würde das Ganze vielleicht etwas eintönig werden. So aber kommt beim Hören ganz sicher keine Langeweile auf.

Am bemerkenswertesten waren bei GAMA BOMB ja eh schon immer die Songtitel und Texte, die wie ein Ausflug nach Nerdtopia wirken. Und da sind wir auch schon bei des Pudels Kern. Wer GAMA BOMB bisher schon geil fand, der wird hier wieder bestens befriedigt, meiner Meinung nach wieder eine ganze Ecke besser als auf dem Vorgänger, der bei mir eher unter solide, aber nicht zwingend lief. Das ist hier anders. Egal wo ich die Nadel auf den Download lege, sofort springt mir ein cooles Riff ins Gesicht. Für den gemütlichen Abend unterm Kopfhörer ist The Terror Tapes vielleicht ungeeignet, für good friendly violent fun ist das Teil aber perfekt. Zusammen mit MUNICIPAL WASTE der bestmögliche Soundtrack, um die eigene Bude abzureißen.

Veröffentlichungstermin: 19.04.2013

Spielzeit: 36:24 Min.

Line-Up:
Philly Byrne – Vocals
Joe McGuigan – bass, vocals
Domo Dixon – lead guitar
John Roche – guitar
Paul Caffrey – drums

Label: AFM Records

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/gamabomb

Tracklist:
01. The Wrong Stuff
02. Legend Of Speed
03. Backwards Bible
04. Beverly Hills Robocop
05. Smoke The Blow With Willem Dafoe
06. We Started The Fire
07. Terrorscope
08. The Cannibals Are in The Streets (Therefore) All Flesh Must Be Eaten
09. Shitting Yourself To Live
10. Matrioshka Brain
11. Metal Idiot
12. Wrecking Ball

agony&ecstasy
Seit 2005 bei vampster und hauptsächlich für CD Reviews zuständig. Genres: Power, Speed und Thrash Metal, Epic Metal, Death Metal, Heavy Rock, Doom Metal, Black Metal.