FIUR: Elementa / Refugium

FIUR: Elementa / Refugium

Bei FIUR handelt es sich um ein Einmann-Projekt aus Berlin, das sich – trotz oder gerade wegen der grossstädtigschen Herkunft – ganz der Waldromantik verschrieben hat. Hirsch, Mond und Forst in violettes Licht getaucht prangen auf dem Cover, die auf 50 Exemplare limitierte Box-Ausgabe kommt zudem mit einem stilvollen Buchzeichen dazu.

Gewisse Bücher lesen sich schliesslich ausgezeichnet draussen in der Natur (solange man dem Wasser fernbleibt), von dem her macht der Gedankengang FIURs Sinn. Sinn macht auch die Produktion, die eine Spur angeraut wurde und so die Gratwanderung zwischen sauber und roh meistert.

Atmosphärische Black Metal-Melodien

Das FIUR-Debüt „Elementa / Refugium“ setzt dann auch folgerichtig auf viel Atmosphäre und verträumte Schwarzmetall-Melodien. Dem Kitsch entflieht FIUR – nicht nur im verzaubernden „Anstieg“ – dennoch stets, denn immer wieder blitzt raues Unterholz in den Melodiebögen hervor. Selbst Flötenklänge bleiben so unkitschig und stilistisch erinnert etwa. „Anstieg“ an die Österreicher von RIVENDELL. „Gipfelsturm“ rückt stellenweise in die Nähe neuerer VREID-Werke und auch MANEGÅRM haben bei FIUR wohl hier und da Pate gestanden. Die heiseren deutschen Vocals haben indes nichts mit den genannten Parallelen gemein, sind an sich allerdings auch nicht besonders einprägsam. Trotzdem ist „Elementa / Refugium“ eine gute Platte, da FIUR handwerklich solide agiert und ein Händchen hat für schöne Melodien. Ein stimmungsvoller Soundtrack für die nächste Herbstwanderung im Wald!

Veröffentlichungstermin: 10.10.2019

Spieldauer: 45:59

Label: Eigenproduktion

Website: https://fiur.bandcamp.com/releases

 

Line Up
Tobias Jäpel – alle Instrumente, Vocals, Texte

FIUR: „Elementa / Refugium“ Tracklist

  1. Fiur
  2. Strom
  3. Orkan
  4. Grund
  5. Anstieg
  6. Gipfelsturm
  7. Refugium
  8. Zur Nacht
Arlette Huguenin Dumittan
Arlette ist seit 2000 bei vampster und unsere Schweizer Fachfrau für schwarze Musik und vegane Backrezepte. Lieblingsbands: DARKTHRONE, MAYHEM, HAIL OF BULLETS. Genres: Black Metal, Death Metal, Dark Metal/Rock.