EVERGREEN TERRACE: Almost Home

EVERGREEN TERRACE: Almost Home

EVERGREEN TERRACE habe ich fünf Jahre lang aus den Augen verloren, und das obwohl sie eigentlich stets recht präsent waren. In dieser Zeit waren sie mehrmals im Studio, haben zwei viel beachtete Alben an den Fan gebracht und waren viel und lange weg von zu Hause. Und was haben sie daraus gelernt? Richtig. Gar nichts. EVERGREEN TERRACE sind immer noch die motivierten Typen mit dem schrägen Humor, die melodischen Hardcore auch deiner Schwiegermutter schmackhaft machen wollen. Dabei gehen sie mit eingängigen Riffs, flotten Mosh-Parts, jeder Menge großer Refrains und der einen oder anderen metallischen Prügelei recht schlau vor, erschaffen einige Hits, die vor Coolness nur so strotzen. Aber auf Almost Home sind auch ein paar belanglose Nummern und EVERGREEN TERRACE klingen generell viel zu glatt. Das Popappeal ist quasi allgegenwärtig, nicht nur im abschließendem Not Good Enough. Der Titelsong, We´re Always Losing Blood und Hopelessly Hopeless treten allerdings so arg und so wild Arsch, dass man sich schnell und gerne an Almost Home gewöhnt, auch wenn dieses Album eher zum nebenbei hören, als zum in sich gehen geeignet ist. Dennoch, auch wenn EVERGREEN TERRACE nichts weltbewegendes Neues erschaffen, mit ihren Songs lassen sie die Zeit wie im Flug vergehen. Live kommt Almost Home sicherlich mörderisch gut an, und wer etwas ähnlich melodisches, aber härteres als Remedies von THE BLACKOUT ARGUMENT hören will, ist bei EVERGREEN TERRACE und ihrem mittlerweile sechstem Album gut bedient.

Veröffentlichungstermin: 25. September 2009

Spielzeit: 37:34 Min.

Line-Up:
Andrew Carey – Vocals
Craig Chaney – Guitar, Vocals
Joshua James – Guitar
Kyle Mims – Drums
Label: Metal Blade Records
MySpace: http://www.myspace.com/evergreenterrace

Tracklist:
1. Enemy Sex
2. Almost Home
3. God Rocky, Is This Your Face?
4. We´re Always Losing Blood
5. Sending Signal
6. Mario Speedwagon
7. Failure To Operate
8. Hopelessly Hopeless
9. The Letdown
10. I´m A Bulletproof Tiger
11. Not Good Enough