CRYPTIC WINTERMOON: Of Shadows…and the dark things you fear

CRYPTIC WINTERMOON widmen sich erneut fleißig dem Melodic Black Metal, doch leider verirrt sich auch mal eine nervende Glenn Danzig-Kopie in die düstere Kreation…

Zwei Jahre nach A Coming storm erblickt ein weiteres Werk von CRYPTIC WINTERMOON das Dunkel der Welt. Der unsäglich lange Titel weist in Richtung Black Metal, doch die korrekte Benutzung einer contact clause verkündet, dass hier wohl kaum die Spuren von IMMORTAL verfolgt werden. Vielmehr widmen sich die Deutschen der Sparte Melodic Black Metal mit Keyboarduntermalung. Anders als Mitte der Neunzigerjahre mischt auch noch eine zünftige Portion Melodic Death mit und verdrängt von Zeit zu Zeit allzu offensichtliche schwarze Parallelen zu DIMMU BORGIR. Eingehüllt wird die Kreation in eine transparente, druckvolle Produktion, welche vor allem Hörer ohne Trigger-Allergie entzücken dürfte.

Musikalisch pflegen CRYPTIC WINTERMOON auf Of Shadows…and the dark things you fear fleißig die Erinnerungen an Truppen wie SATYRICON, NAGLFAR oder auch OLD MAN´S CHILD – dann und wann schaut auch ein thrashig angehauchtes Gitarrenriff vorbei und schützt vor allzu viel Pathos. Derbe Tiefschläge sind bis auf die garstige, cleane Gesangsleistung in Thrashomatic overdrive keine zu nennen – hier liegt die Vermutung nahe, dass eine schlechte Kopie von Glenn Danzig das Mikro entführt und daraufhin malträtiert hat. Treibende Songs wie Portals of nightfall oder Synthetic god wirken daraufhin wie ein Spasmolytikum und bringen Heilung für die verkrampften Gehörgänge…

Insgesamt ist das neue Werk von CRYPTIC WINTERMOON durchaus abwechslungsreich und solide ausgefallen. Leider vermisst man neben einem echten Knallersong jedoch auch innovative Riffs und Eigenständigkeit – das macht Of shadows…and the dark things you fear schließlich zu einer etwas gesichtslosen Angelegenheit.

Veröffentlichungstermin: 29.03.2005

Spielzeit: 52:04 Min.

Line-Up:
Ronny Dörfler – Vocals

Larsen Beattie – Gitarre

Andrea Walther – Synths

Andreas Schmidt – Drums

Michael Schürger – Gitarre

Gary Kietz – Bass

Produziert von Bruno Kramm (DAS ICH)
Label: Massacre Records

Homepage: http://www.crypticwintermoon.de

Email: micha@crypticwintermoon.de

Tracklist:
1. The dark things you fear

2. Thrashomatic overdrive

3. Portals of nightfall

4. Bonegrinder 1916

5. Synthetic god

6. Where the oceans meet eternity

7. Grave without a name

8. Once in the windblasted north

9. W.A.R (Without any regret)

10. Heavy armed assault

11. Open fire

12. Grim frost