BREATHE YOUR LAST: Apocalypse

Die Hamburger BREATHE YOUR LAST haben auf “Apocalypse” Death’n’Roll-Ohrwürmer mit Hardcore- und Doom-Elementen im Gepäck.

Das Death ‘n’ Roll-Trio BREATHE YOUR LAST gibt es seit 2018, als der in der spanischen und südamerikanischen Metal-Szene bekannte Musiker Javier Garcia nach Hamburg zog. Schnell wurden mit Kaden Fletcher, einem australischen Death-Metal-Drummer, und Jan Hauschild, einem Bass spielenden Gitarristen, zwei weitere Mitstreiter gefunden und 2019 wurde bereits das Debüt “Karma Bitch” veröffentlicht. Mit “Apocalypse” geht nun das zweite Album der Hamburger Band an den Start.

“Apocalypse” entstand in Eigenregie, dafür ein fettes Lob zum fetten Sound! Bei den Einflüssen hört man gut die musikalische Bandbreite der Musiker, so klingt “Apocalypse” nach mehr als nur “Death Metal mit Rock’n’Roll”. Vielmehr schimmern immer wieder Elemente auch aus Hardcore (inklusive Gangshouts) oder Doom durch die Stücke, was für eine schöne Vielfalt im Liedmaterial sorgt.

BREATHE YOUR LAST haben auf  “Apocalypse” Death’n’Roll Ohrwürmer im Gepäck

Ohrwürmer wie “Z-Apocalypse” oder “No End” mit seinen Backing-Gangshouts lassen jedenfalls aufhorchen und Erinnerungen an Bands wie  CRACK UP oder die ENTOMBED der 2000er Jahre wach werden. BREATE YOUR LAST kommen aber doch etwas anders daher. Die Hamburger klingen etwas fießer, etwas finsterer als zum Beispiel CRACK UP. Und da, wo dir ENTOMBED ihre Wut entgegenschleuderten, doomen sich BREATHE YOUR LAST mit death-doomig-sägenden Gitarren durch deine Eingeweide. Sehr fein.

Nur eine Sache irritiert mich etwas – aber das ist ein Problem, mit dem so manches Metal-Trio zu kämpfen hat: Ein Gitarrist ist ein Gitarrist ist ein Gitarrist. BREATHE YOUR LAST pfeifen jedoch drauf und legen ihre Solo-Passagen munter über fette Rhythmus-Gitarrenwände. Das mag pingelig klingen und ist vielleicht nur eine Einzelmeinung, aber ich finde es immer schön, wenn ich ein Trio auch höre, wenn es mir angeboten wird, das hat halt auch seinen besonderen Reiz.

Das soll es aber auch gewesen sein mit der Kritik, ansonsten gibt es an “Apocalypse” nichts auszusetzen. Ich freue mich jedenfalls, dass wieder eine anständige Death ‘n’ Roll Band mehr am Start ist und freue mich auf mehr Death’n’Roll aus Hamburg!

“Apocalypse” erscheint am 01. Juli 2022 über Blood Blast Distribution/Believe.

 

BREATHE YOUR LAST – Apocalypse Tracklist

1. Frail (Lyrics-Video bei YouTube)
2. Enemy
3. Born From A Tomb
4. Rotting
5. Black Heart
6. Z-Apocalypse (Video bei YouTube)
7. No More Gods
8. Life Of Purpose
9. No End
10. Hatemachine

Line Up:

Javier Garcia – Gesang & Gitarre
Jan Hauschild – Bass
Kaden Fletcher – Drums