BRAND NEW SIN: Receipe For Hate

BRAND NEW SIN: Receipe For Hate

BRAND NEW SIN aus Syracruse konnten mich schon mit ihrem nur in den USA veröffentlichten selbst betitelten Album aus dem Jahre 2002 begeistern und tun das auch mit ihrem offiziellen Europa-Debüt und zweiten Longplayer Receipe For Disaster. Dabei ist die Musik der Band gar nicht sonderlich ungewöhnlich oder fürchterlich originell. Auch spielt keiner der beteiligten Musiker in der DREAM THEATER-Liga.

Aber auch ohne innovative Ideen oder handwerkliche Extraklasse bietet der Fünfer dem Hörer eine verdammt starke Mischung aus den Zutaten BLACK LABEL SOCIETY, DOWN, ALICE IN CHAINS, LYNYRD SKYNYRD, C.O.C. und BLACK SABBATH. Das bedeutet, das Songmaterial lebt von einem Mörder-Groove, fetten und schweren Riffs, einigen verträumt-akustischen Augenblicken, fast schon eingängigen Melodien und dem wunderbar rauen Gesang von Kenny Dunham (einer gesanglichen Mischung aus ZAKK WYLDE und Pepper Keenan).

Pete Walker, der auch schon den Erstling mit-produzierte, versah das Ganze mit einem herrlich erdigen Sound, der die Zeitlosigkeit des Songmaterials noch unterstreicht.

Für Fans aller in diesem Review erwähnten Bands (naja, die DREAM THEATER-Fans brauchen sich nur bedingt angesprochen fühlen) ein echter Pflichtkauf.

Veröffentlichungstermin: 30.05.2005

Spielzeit: 47:14 Min.

Line-Up:
Joe Altier – vocals

Kenny Dunham – guitar

Chuck Kahl – bass

Kevin Dean – drums

Kris Wiechmann – guitar

Produziert von Brand New Sin and Pete Walker
Label: Century Media

Homepage: http://www.brandnewsin.org

Email: kevin@brandnewsin.org

Tracklist:
01. Arrived

02. The Loner

03. Brown Street Betty

04. Black and Blue

05. Running Alone

06. Freight Train

07. Vicious Cycles

08. Another Reason

09. Days Are Numbered

10. Once in a Lifetime

11. Dead Man Walking

12. Gulch

13. Wyoming