BEHOLD THE ARCTOPUS: Hapeleptic Overtrove

BEHOLD THE ARCTOPUS: Hapeleptic Overtrove

Es darf schon einmal über den Tellerrand geblickt werden. Im Falle von BEHOLD THE ARCTOPUS schweift der Blick dann aber schon über den ganzen Esstisch hinweg.

Denn mit ihrem neuen Album „Hapeleptic Overtrove“ fordern die US-Amerikaner rund um Colin Marston (DYSRHYTHMIA, KRALLICE) den Hörer ganz schön heraus. Da ist es dann beinahe ein Segen, dass das vierte Album des Trios nach einer halben Stunde auch schon wieder vorbei ist.

BEHOLD THE ARCTOPUS arbeiten mit avantgardistischer Kakophonie

Konkret bekommt man es auf „Hapeleptic Overtrove“ mit instrumentalem Avantgarde Metal zu tun. Der leichte Kammermusik-Touch, den BEHOLD THE ARCTOPUS auf früheren Releases noch etwas stärker forcierten, kommt nur mehr in „Adult Contemporary“ zum Tragen. Dieser Song ist dann auch derjenige, der in Sachen Melodie und Harmonie neben „Forgotten Explanations“ am ehesten ins Ohr geht. Ansonsten regiert die von Gitarren kreierte Kakophonie.

„Hapeleptic Overtrove“ bietet angespannte An- und Überforderung

Und dennoch, reizvoll ist das neue Album von BEHOLD THE ARCTOPUS. Ausschlaggebend dafür ist Drummer – oder besser Percussionist – Jason Bauers, der auf alle erdenklichen Materialien einschlägt und somit dem Album einen ganz eigenen Sound verleiht. Dieser Sound-Bonus nutzt sich mit der Zeit allerdings etwas ab, als dass sich die musikalischen (?) Ergüsse fürs Laien-Ohr dann doch zu sehr ähneln oder ein und dieselbe Wirkung erzielen: angespannte An- und Überforderung.

Veröffentlichungstermin: 12.06.2020

Spielzeit: 32:03 Min.

Line-Up:
Colin Marston – Warr Gitarre
Mike Lerner – Gitarre
Jason Bauers – Schlagzeug & Percussion

Label: Willowtip Records / P2

Mehr im Netz: https://beholdthearctopus.bandcamp.com/
Mehr im Netz: https://www.facebook.com/beholdthearctopus/

BEHOLD THE ARCTOPUS „Hapeleptic Overtrove“ Tracklist

1 Quithtion
2 Adult Contemporary
3 Telapthy Apathy
4 Blessing in Disgust (Audio bei YouTube)
5 Forgotten Explanations (Audio bei YouTube)
6 Other Realms (Instrumental)
7 Perverse.Esoteric.Different.
8 Hapelectic Perspective Request
9 Quithtion Overtrove

Christian Wögerbauer
Christian ist seit 2005 unser Vertreter der Österreicher Metalszene, rezensiert gern im Bereich Doom / Death / Black / Thrash und auffallend gern Bands mit Sängerin. Genres: Death Metal, Doom-Death Metal, Doom Metal, Symphonic Metal, Gothic Metal, Sludge.