ASTRAL DOORS: Jerusalem

ASTRAL DOORS: Jerusalem

ASTRAL DOORS sind seit Jahren Garanten für kernigen Hard Rock. Vor allem, aber nicht nur wegen der Stimme von Frontmann Nils Patrik Johansson kommt einem natürlich sofort DIO ins Gedächtnis, wenn man die Band hört. Daran hat sich natürlich auch auf Jerusalem nichts geändert. Dieses ist nur teilweise ein Konzeptalbum. Einige der Songs beschäftigen sich tatsächlich mit den Kreuzzügen, mit Child Of Rock ´N´ Roll oder Pearl Harbor decken die Schweden aber auch noch einige andere Themen ab. Tja, seit Evil Is Forever, dem einzigen anderen Album der Band, dass ich besitze hat sich musikalisch nicht wirklich was getan. Das ist aber nicht weiter schlimm, denn auch wenn ASTRAL DOORS natürlich immer noch kein bisschen innovativ sind, so zelebrieren Sie, dass, was man von ihnen erwartet eben in Perfektion. Klassischen Achtziger Hardrock mit kernigen Riffs, coolen Soli und Hammond-Orgel, dazu eben der Gesang von Nils Patrik Johansson. Die Songs wechseln zwischen Mid Tempo und einigen schnelleren Krachern wie With A Stranger´s Eye oder Operation Freedom. Ausfälle leisten sich ASTRAL DOORS auf diesem Album keine, Genre-Fans können also bedenkenlos zugreifen.

Veröffentlichungstermin: 21.10.2011

Spielzeit: 49:34 Min.

Line-Up:
Nils Patrik Johansson – vocals
Joachim Nordlund – guitars
Ulf Lagerström – bass
Johan Lindstedt – drums
Jocke Roberg – keyboards

Label: Metalville

Homepage: http://www.astraldoors.com
Mehr im Netz: http://www.facebook.com/pages/Astral-Doors/18447721729

Tracklist:
01. Seventh Crusade
02. With A Stranger´s Eye
03. Child Of Rock ´N´ Roll
04. Pearl Harbor
05. Lost Crucifix
06. Babylon Rise
07. Suicide Rime
08. The Battle Of Jacob´s Ford
09. Operation Freedom
10. The Day After Yesterday
11. Jerusalem

agony&ecstasy
Seit 2005 bei vampster und hauptsächlich für CD Reviews zuständig. Genres: Power, Speed und Thrash Metal, Epic Metal, Death Metal, Heavy Rock, Doom Metal, Black Metal.