ANTIMATTER: Planetary Confinement

ANTIMATTER: Planetary Confinement

Last. Zentnerschwer. Erdrückend. Niederschmetternd. Das dürfte, passend zu The Weight Of The World, dem Titel des zweiten Songs, der prägendste Eindruck von Planetary Confinement sein, der dritten Platte der schwermütigen Herren von ANTIMATTER. Trost? Nicht auf dieser Platte, hier wird mit ultramelancholischer Musik und zynisch-illusionslosen Texten schonungslos die Tristesse des Daseins seziert. Hoffnung? Nicht in diesem Leben. Und auch nicht im nächsten, wenn man beispielsweise Epitaph Glauben schenkt. Was sich jedoch seit Lights Out geändert hat, ist die Beschränkung auf akustische Instrumente, während die zuvor bestimmenden Zeitlupenloops verschwunden sind. Hypnotisierend ziehen einen Akustikgitarren, Klavier und die trotz seiner stämmigen Figur zerbrechlich wirkenden Gesänge von Mick Moss in ihren Bann. A Portrait Of The Young Man As An Artist räumt dann noch ganz desillusioniert mit dem Irrglauben auf, eine Gitarre und eine Bühne könnten einen Menschen zu einem besseren Wesen machen, was sich schlussendlich zur Hinterfragung allen künstlerischen Schaffens ausweitet. Spätestens hier ziehen einem ANTIMATTER endgültig den Boden unter den Füßen weg. Entsprechend gefährlich ist dieses Werk denn auch für den Seelenzustand, denn es gewährt keinen Halt, sondern zieht einen gleich einem Strudel immer weiter in die Tiefe, raubt einem den Atem und lässt einen untergehen. Dabei wirken zum Beispiel Line Of Fire, Relapse oder Mr White mit den klaren Frauengesängen zunächst harmlos und warm. Doch im Gesamtkontext zeigen auch diese Lieder ihr wahres, eisiges Gesicht. Schon ein Hördurchgang genügt, um den Hörer an jeglichem Sinn von Kommunikationsversuchen und Zweisamkeit zweifeln zu lassen. Der Mensch als einsamer Gefangener seiner selbst, dieses Bild zeichnen Mick Moss und Duncan Patterson in musikalisch bedrückender wie beeindruckender Weise. Selten war akustische Musik so deprimierend!

Veröffentlichungstermin: 26.07.2005

Spielzeit: 47:17 Min.

Line-Up:
Mick Moss

Duncan Patterson
Label: Prophecy

Homepage: http://warp9.to/antimatter

Tracklist:
Planetary Confinement

The Weight Of The World

Line Of Fire

Epitaph

Mr White

A Portrait Of The Young Man As An Artist

Relapse

Legions

Eternity Part 24