Jahresabrechnung 2000 von Andi

Andis Jahrespoll 2000

Top Ten Alben

1. DIE APOKALYPTISCHEN REITER: All You Need Is Love

Das ultimative Album des Jahres. Es passiert selten, dass man beim ersten

Hören einer CD schon weiß, dass sie ein Alltime-Fave wird. Bei diesem

Meisterwerk ist das der Fall. Die geniale Verknüpfung von gnadenloser,

heruntergeknüppelter, hirnwegfetzender Aggression und Tränen in die Augen

treibenden hymnischen Melodien ist schlichtweg einzigartig. HEAVY METAL!!!

2. CRADLE OF FILTH: Midian

Midian hat alles, was ein Düster-Metal-Album haben muss: Melodie,

Aggression, Mystik und eine gewisse kranke Atmosphäre. Und das bringen die

Engländer in einer solchen Perfektion zum Ausdruck, dass es schwer sein

wird, diese Platte zu übertreffen.

3. AUTUMNBLAZE: Bleak

Für die finsteren, hoffnungslosen Stunden des Jahres. Melancholie in Musik

gegossen. Wunderschön und finster.

4. DARK AT DAWN: Baneful Skies

DER Newcomer schlechthin. Zeitloser, düsterer Metal mit enormem

Hitpotential und diesem herrlichen Underground-Gefühl, das manche Alben

erst zu Kronjuwelen werden lässt.

5. VINTERSORG: Cosmic Genesis

Auch wenn der Drumcomputer etwas stört, besitzt dieses Album allein durch

seine Wahnsinnsmelodien die Berechtigung, in meiner Top Ten zu stehen. Der

Norweger hat es mit Cosmic Genesis geschafft, ein eigenständiges, von

Gothic-, Prog- und Folk-Songs beeinflußtes Metal-Album zu schaffen, das

auch noch verdammt gut ist.

6. NEVERMORE: Dead Heart In A Dead World

(Dazu muß man nicht viel sagen. NEVERMORE sind eine Institution, und Dead

Heart In A Dead World ein Muß für jeden Metaller.)

7. APOCALYPTICA: Cult

Vier Finnen spielen Metal auf Celli. Daß ich sowas verrücktes mag, ist

klar. Und die Stücke auf Cult sind teilweise wirklich großartig.

8. SACRED STEEL: Bloodlust

Genau so muß klischeehafter Heavy Metal sein! Hart, direkt, mit geilen

Melodien und ohne viel Popanz. METAL IS THE LAW!

9. NIGHTWISH: Wishmaster

Dieses Werk ist ein Muß für jeden Freund schöner Melodien und romantischer

Atmosphäre, die aber nie in Kitschigkeit abdriftet – finde ich jedenfalls.

Wishmaster ist auf jeden Fall ein würdiger Nachfolger für Oceanborn.

10. RHAPSODY: Dawn Of Victory

Bombastischer Metal auf hohem Niveau mit Ohrwürmern in rauhen Mengen. Wenn

ich sowas will, höre ich Rhapsody, denn diese Band schafft es, überall zu

klauen und dennoch eigenständig zu klingen. Außerdem bin ich froh, nach dem

schwachen Symphony Of Enchanted Lands wieder ein richtig starkes Album

aus Italien zu hören.

Bestes Konzert

DREAM THEATER in Düsseldorf. Musikalische Perfektion,

wunderbar.

Schlechtestes Konzert

RANZIGER TEE, the best in Ahlener Punkrock, auf

einer Münsteraner Hausfete. Nicht nur, dass wir alle mehr oder weniger

besoffen waren, wir hatten keinen Bassisten, haben uns bei jedem (!) Song

verspielt, und ich war aufgrund der langen Warterei so dermaßen nervös, daß

ich unter Schüttelkrämpfen litt, die sich nach dem Genuss von Guarana noch

vervielfachten. Außerdem ist es nicht besonders vorteilhaft, als

grottenschlechte Punk-Band vor lauter besoffenen oder bekifften

Hardcore-Fans zu spielen…

Enttäuschung 2000

Wieder keine Weltrevolution, geschweige denn der

versprochene Weltuntergang. Aber nächstes Jahr muss es klappen, spätestens mit dem Release des Reitermania-Films…

Gewinner 2000

DIE APOCALYPTISCHEN REITER – knüppeln mal eben das geilste Metal-Album des Jahres vom Stapel und haben nicht mal ein schlechtes

Gewissen

FELS KRONE PILSENER bekommt von Ranziger Tee eine Hymne spendiert und gewinnt im Geschmacks-Contest eindeutig gegen das sogar noch geringfügig teurere Karlsquell Edel-Pils

LEGACY-MAGAZIN – endlich mal ein wirklich gutes Metal-Magazin

APOCALYPTICA – werden mit Cello-Metal mal eben zu Weltstars

Verlierer 2000

Die Napalm Records-Marketingabteilung, denn die ist das Gespött der gesamten Metal-Szene, seit man versucht hat, durch nackte Frauen auf den Covers sämtlicher Napalm-Bands hohe Verkäufe zu erzielen… LÄCHERLICH!!!

Newcomer 2000

DARK AT DAWN

Überflüssigste Wiederaufstehung 2000

IRON MAIDEN mit Bruce Dickinson – laaaangweilig. Außerdem ROB HALFORD – auf dem Album sind gerade mal zwei gute Songs…

Schönstes Cover 2000

Da fällt mir kein besonders herausragendes ein…

Dämlichster Songtitel 2000

SACRED STEEL – Dark Forces Lead Me To The Brimstone Gate – Dunkle Kräfte führen mich zum Schwefel-Tor. Na wunderbar.

Beste Musiker

Sir G. von den Apokalyptischen Reitern. Der Junge ist neunzehn Jahre alt, sieht total schmächtig aus und knüppelt mal eben hunderte von Möchtegern-Schlagzeugern (wie mich z.B.) an die Wand. – Mike Portnoy. Kein Kommentar. DEN knüppelt niemand an die Wand. – Jon Schaffer. Wo andere Musiker wegen kleiner Wehwehchen ganze Konzerte absagen, spielt Jon Schaffer mit Halskrause in Wacken. Cool!

Top 3 der Unsigned Bands

ORDEN OGAN

OSYRIS

MUNDRAUB
*g*

Nein, im Ernst, ich kenne zu wenige, um das adäquat beantworten zu können.

Die drei genannten sind aber auf jeden Fall gut.