Alles zu

SATHANAS

5 Beiträge

SATHANAS: Worship The Devil [ausgemustert]

SATHANAS machen nach 25 Jahren im Underground Pennsylvanias noch immer austauschbaren, angeschwärzten Death Metal. Ja, einige Melodien sind da und ja, sie können spielen - das weiß ich nicht erst seit “Crowned Infernal”. Doch die zum Teil an USURPER gemahnenden Riffs sind noch vor Songende vergessen und so ist auch “Worship The Devil” keine Scheibe, ohne die man nicht leben kann. Noch nicht mal aus dem CD-Player, und schon aus dem Sinn…

SATHANAS: Crowned Infernal [ausgemustert]

Auch wenn nicht zu überhören ist, dass SATHANAS das Dunkel der Metalwelt bereits 1988 erblickt haben, reisst "Crowned Infernal" einen nicht vom Hocker. Klar, das old schoolige Gebräu, das sich aus Death, Thrash und Black Metal-Klängen zusammensetzt, wird überwiegend kompetent dargebracht. Nicht nur das flotte Gitarrensolo in "At Death`s Command" lässt einen also den holprigen Beginn von "The Beast Of Revelation" rasch vergessen. Doch irgendwie will dieses Album nicht so recht zünden. Die Songs wirken allzu gleichförmig, die Amerikaner versäumen es, mit Eigenständigkeit und guten Kompositionen zu punkten und die dünne, wenn auch authentische, Produktion schlägt ebenfalls nicht ein. So bleibt "Crowned Infernal" lediglich solide Durchschnittsware.