BLOODHUNTER: The End of Faith

BLOODHUNTER: The End of Faith

Auf den Spuren älterer ARCH ENEMY wandeln BLOODHUNTER, die mit ihrem thrashigen Melodic Death Metal in Ansätzen für Aufsehen sorgen. Denn die Spanier zeigen auf ihrem zweiten Album „The End of Faith“ insbesondere spieltechnisch auf. Hauptverantwortlich dafür ist Bandgründer und Gitarrist Fenris, der neben dem schlüssigen, aber nicht immer flüssigen Songwriting reihenweise Leads und Soli in die Tracks einstreut. Dass er wirklich Freude am Musizieren hat, hört man unter anderem an den Instrumental-Tracks wie dem Opener „The Forbidden Zone“ und vor allem „Death & Rebirth“.

BLOODHUNTER mit technisch beachtenswerter Leistung

Doch auch mit dem bellenden und grimmigen Gesang von Diva Satanica funktionieren die Tracks ganz gut, wenngleich der Großteil des Albums im Mid-Tempo angesiedelt ist und daher auf Dauer etwas ermüdend wirkt, wenn eben nicht die Gitarren eine führende Rolle in Sachen Abwechslung übernehmen. Auch die eine oder andere Up-Tempo-Passage gibt dem Album einen Boost in Sachen Interesse. Hiervon hätte es gerne mehr geben können. Ansonsten bleibt von „The End of Faith“ ein Eindruck haften, dass man es mit einer technisch beachtenswerten Melodic Death / Thrash-Band zu tun hat, die aber noch an einem packenderen Songwriting zu arbeiten hat.

 

Veröffentlichungstermin: 16.10.2017

Spielzeit: 45:21 Min.

Line-Up:
Fenris – Gitarre
Diva Satanica – Gesang
Éadrom – Bass

Gastmusiker:
Marcelo Aires (COLOSSO, THE OMINOUS CIRCLE) – Schlagzeug

Produziert von Álex Cappa @ The Metal Factory Studios, Madrid (ESP)

Label: Xtreem Music

Homepage: http://www.bloodhunter.net

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/BLOODHUNTEROfficial
Mehr im Netz: https://bloodhunter.bandcamp.com/

BLOODHUNTER „The End of Faith“ Tracklist:

1. The Forbidden Zone
2. The End of Faith
3. Eyes Wide Open
4. Still Standing Up
5. Death & Rebirth
6. The Queen Beast
7. All These Souls Shall Serve Forever
8. Spirits of Sin
9. Let the Storm Come
10. Possessed by Myself
11. Crystal Mountain (DEATH-Cover)

Teilen macht Freude:

Christian Wögerbauer

Seit 2005 bei Vampster und Lieferant für Reviews, News, Live-Berichte und -Fotos.

Genres: Doom, Death, Gothic, Sludge