KEEP OF KALESSIN: Die große Schlange mit ungetrübtem Blick

Wild, vielseitig, episch und spannend. Das sind Adjektive, die "Reptilian" wohl am besten umschreiben. Völlig überraschend meldeten sich KEEP OF KALESSIN dieses Jahr mit einem Album zurück, das sich von den einstigen Black Metal-Wurzeln emanzipiert hat und nun gleichermaßen im Thrash und Death Metal zu Hause ist. Ja, sogar leichte Doom-Anleihen finden sich bei den Norwegern wieder. Dies und natürlich die Teilnahme am Vorentscheid des diesjährigen Eurovision Songcontests nahmen wir zum Anlass, um mit Schlagzeuger Vyl über ein bislang ereignisreiches Jahr zu sprechen.

Wild, vielseitig, episch und spannend. Das sind Adjektive, die “Reptilian” wohl am besten umschreiben. Völlig überraschend meldeten sich KEEP OF KALESSIN dieses Jahr mit einem Album zurück, das sich von den einstigen Black Metal-Wurzeln emanzipiert hat und nun gleichermaßen im Thrash und Death Metal zu Hause ist. Ja, sogar leichte Doom-Anleihen finden sich bei den Norwegern wieder. Dies und natürlich die Teilnahme am Vorentscheid des diesjährigen Eurovision Songcontests nahmen wir zum Anlass, um mit Schlagzeuger Vyl über ein bislang ereignisreiches Jahr zu sprechen.

Hallo, Vyl! Glückwunsch zum neuen Album “Reptilian“. Obwohl ich finde, dass es wirklich großartig geworden ist, muss ich zugeben, dass ich vom Endprodukt etwas überrascht war. Ich hatte nicht ein derart vielseitiges Biest von einem Album erwartet. Wie waren denn die Reaktionen der Fans? Immerhin ist “Reptilian” sehr anders als seine Vorgänger…

Hi, erstmal danke! Ich glaube viele Leute teilen deine Eindrücke. Unerwartet, anders, aber nichtsdestotrotz großartig!
Viele Fans merken an, wie thrashig und doch episch es ist, was bedeuten muss, dass wir den Nagel auf den Kopf getroffen haben. Die Vielseitigkeit des Albums wird auch als ausgeglichen und beruhigend gewürdigt, was ein tolles Kompliment ist.

Habt ihr einen anderen Ansatz als normalerweise verfolgt, als ihr das Album geschrieben habt? Habt ihr bewusst versucht, die musikalische Grundlage KEEP OF KALESSINs zu erweitern, oder ist dieser einzigartige Charakter von “Reptilian” das bloße Ergebnis von einer Reihe an Einflüssen, die ihre Spuren bei euch und eurer Musik während der Periode zwischen “Kolossus” und “Reptilian” hinterlassen haben?

Wir haben keinen komplett anderen Ansatz ausprobiert, aber wir wollten auf jeden Fall unsere musikalische Basis ausweiten, das wollen wir immer. Das ist ja der grundlegende Gedanke, ein neues Album zu machen. Wir würden nie versuchen, ein neues “Armada” oder ein neues “Kolossus” zu machen. Aber “Reptilian” ist auch ein Ergebnis der Einflüsse aus dem von dir genannten Zeitabschnitt zwischen den beiden Alben. Es ist ein stetiger Prozess, denn du willst immer besser werden und du nimmst währenddessen Inspiration auf und nutzt diese auf deine eigene Weise, so dass sie bestmöglichst zu den neuen Ideen passt.

In der Tat scheinen viele Songs stark von Thrash Metal beeinflusst zu sein. Besonders “Dragon Iconography” und “Judgement” teilen sich diese schonungslose Einstellung des Thrash Metal. Habt ihr im vergangenen Jahr viele Bands aus dem Genre angehört?

Wir hören schon seit langer Zeit Thrash, zusammen mit allen möglichen Arten unterschiedlicher Musik. Thrash war schon immer ein Teil von KEEP OF KALESSIN, aber auf den vorherigen Alben vielleicht kein so Offensichtlicher. Oder vielleicht auch unbeabsichticht ein mehr Verstecker. Aber ja, wir haben so einigen Thrash in den vergangenen Jahren gehört, hauptsächlich EXODUS.

Außerdem besticht “Dark As Moonless Night” durch diese doomige, bösartige Atmosphäre, die langsam deinen Rücken hochkriecht und dir einen Schauer über Selbigen jagt. Ich finde, der Song ist ein toller Kontrast zu den Schnellen, die “Reptilian” dominieren. Kannst du dir vorstellen, dieses Element zu erweitern, indem ihr noch mehr langsame Parts oder Songs einbaut, mit dem Ziel die Dynamikspanne noch größer zu gestalten?

Natürlich, so lange es sich natürlich ergibt und auf das Album passt, haben wir keine Beschränkungen. Wir konzentrieren uns immer auf das, was am besten für den Song ist, wenn wir Musik machen. Dann entscheiden wir, ob er auf das Album kommt, oder nicht. Wir haben viele Stücke, die es nicht auf ein Album geschafft haben, aber die trotzdem würdig wären, auf einem KEEP OF KALESSIN-Album zu stehen. Langsame, schnelle, thrashige und instrumentale Songs, ganz egal. Wir hatten einfach nicht das Gefühl, dass sie Material für “Reptilian“, “Kollosus”, oder “Armada” waren.

Des Weiteren habt ihr eure Songs teilweise mit Chören und Klargesang erweitert. Ich finde, dass diese Elemente die Tracks noch epischer gestalten, ohne in ein kitschiges Klischee auszuarten. Meiner Meinung nach sind Thebons Clean Vocals absolut erfrischend. Warum hat er sie nicht früher eingesetzt? Ist für ihn schwierig, richtig zu singen, anstatt zu schreien?

Thebon ist ein ziemlich guter Sänger. Von dem was ich bis jetzt gehört habe, sogar einer der wenigen Sänger aus dem Extreme Metal-Bereich, die auch wirklich singen können. Er hat schon früher Klargesang eingesetzt, aber vielleicht nicht in der Menge. Aber der Grund dafür liegt in meiner vorherigen Antwort. Wenn wir mehr Klargesang benötigen würden, dann würde er das problemlos hinkriegen.

Pressefoto
Wir wollten zeigen, dass Metal mit Mainstream-Musik konkurrieren kann und zwar trotz seines Rufs in den Medien.

Ich liebe das Solo in “Reptilian Majesty”. Es erinnert mich ein wenig an diese klassischen Solos, die man meistens in (Progressive) Rock-Songs der 70er und 80er findet, wenn du verstehst, was ich meine. Gibt es bestimmte Gitarristen, die Obsidian Claw (Gitarre – Anm. d. Verf.) beeinflusst haben, als er das Solo geschrieben hat?

Ich weiß, dass Obsidian ein großer Fan von SLASH und MALMSTEEN ist, aber was dieses bestimmte Solo betrifft, weiß ich, dass er ein etwas ruhigeres Solo haben wollte. Eines, das sich anders anfühlte als das, was man normalerweise von ihm gewohnt ist. Es ist anders und unerwartet, aber nichtsdestotrotz großartig für den Song.

Viele Leute haben sich im Voraus beschwert, dass “The Dragontower” zu eingängig und flach wäre. Allerdings unterscheidet sich die Albumversion etwas vom Eurovision Songcontest-Edit und weist mehr Details auf. Besonders das Schlagzeugspiel während dem Chorus ist ziemlich cool. Benutzt du in dem Song zwei Snares?

Die Refrains der beiden Versionen werden exakt auf die gleiche Weise und mit ein und derselben Snare gespielt. Aber ich verstehe, warum du fragst. Hier ist der Grund: Die rechte Hand spielt die ganze Zeit über Sechzehntelnoten auf der Snare, währen die Linke die achte Sechzehntelnote upstroke auf dem Hi-Hat und die vierte Sechzehntelnote upstroke auf der Snare spielt. Dadurch ist die dritte Viertelnote ein Trommelwirbel auf der Snare…oder vielleicht sollte ich einfach ein Video für YouTube machen.

Ha ha, nein, ich denke ich habe dich verstanden. Ich möchte mich vorab für die nächste Frage entschuldigen, da sie euch derzeit ja faktisch von jedem gestellt wird. Aber ihr nahmt mit “The Dragontower” am norwegischen Vorentscheid zum Eurovision Songcontest teil. Was gab für euch den Ausschlag, an so einer Veranstaltung teilzunehmen?

Wir wollten eine größerer Hörerschaft erreichen und zeigen, dass wir keine Angst davor haben, etwas anderes zu tun. Wir wollten zeigen, dass Metal mit Mainstream-Musik konkurrieren kann und zwar trotz seines Rufs in den Mainstream-Medien.

Wenn du nun auf die Teilnahme zurückblickst, würdest du sagen, dass die Teilnahme eine richtige Entscheidung war? Was war dein Eindruck dieses Wettbewerbs und wie haben die anderen Künstler und die Medien KEEP OF KALESSIN aufgenommen?

Es war auf jeden Fall richtig, das zu tun. Durch die Mitarbeit an einer solch großen Produktion haben wir wirklich viel gelernt. Ich denke viele Bands, besonders Metalbands, würden einiges von einer Teilnahme an solch einer Veranstaltung mitnehmen. Die Reaktionen der Medien und der anderen Künstler auf uns war überwältigend. Wir waren sogar einer der Favoriten im Finale des norwegischen Vorentscheids. Das hat uns gezeigt, dass man nicht immer jeden gegen sich haben muss, sondern dass man auch Teil von etwas Positivem und Hilfreichem sein kann. So wie die Menschen uns zusehends respektierten, so bekamen wir eine andere Sicht der Mainstream-Szene. Obwohl wir sie schon immer respektiert hatten.

Sei bitte ehrlich: Obwohl ihr das nationale Finale mit dem dritten Platz abgeschlossen habt, was ein riesiger Erfolg ist, muss es doch ein wenig enttäuschend gewesen sein, am Ende gegen eine so durchschnittliche Ballade wir “My Heart Is Yours” zu verlieren, oder?

Ja, natürlich war es enttäuschend. Aber es war leicht, damit umzugehen, denn es war die Entscheidung der Menschen und die ist sehr ehrlich. Aber wir betrachteten es nie als Niederlage, sondern als Sieg für den Metal!

Da KEEP OF KALESSIN durch den Eurovision Songcontest stark an Popularität gewonnen haben, frage ich mich, ob es denn noch einen richtigen Videoclip zu “Reptilian” geben wird. Habt ihr euch schon für einen Song entschieden?

Wir nutzten die Eurovision Songcontest-Videoclips für die TV-Werbungen hier in Norwegen, um die Veröffentlichung von “Reptilian” zu bewerben. Aber wir haben bislang keine Entscheidung getroffen, zu welchem Song wir das Video drehen werden.

Das Artwork von “Reptilian” zeigt den Kopf eines Drachen, der einem direkt in die Augen sieht. Ich finde, es ist ein starkes Bild, das die Bissigkeit und Beharrlichkeit von “Reptilian” repräsentiert. Wer hat das Artworkt entworfen und seid ihr mit dem Ergebnis zufrieden?

Ja, es sieht großartig aus und wie du sagst, verkörpert das Cover genau das, was man von der Musik erwarten kann. Es wurde von Macelo Vasco entworfen.

Artwork
Das Cover verkörpert genau das, was man von der Musik erwarten kann.

Leider liegen mir die Texte nicht vor. Dennoch scheint es ein Konzept hinter “Reptilian” zu geben. Für mich fühlt es sich so an, als ob es die Geschichte eines gefallenen Drachenkönigs erzählt, der endlich zurückkehrt, um Rache an seinen Nachfolgern zu nehmen und so den Thron einmal mehr erobert. Aber ich vermute mal, ich habe nur eine lebendige Fantasie, ha ha.

Nun, da du es schon so formuliert hast, belasse ich das ganz bei deiner Vorstellungskraft, he he.

Aber nichtsdestotrotz, was findest du an Drachen so faszinierend?

Drachen repräsentieren Weisheit, große Macht und die Magie uralter Mythen. Sie haben großen symbolischen Wert als die große Schlange mit ungetrübtem Blick.

Ich mag den Mix von “Reptilian“. Es war das erste Mal für euch, dass ihr mit Daniel Bergstrand gearbeitet habt, der übrigens eine tolle Arbeit gemacht hat. “Reptilian” ist mächtig und doch organisch; es gibt sogar für den Bass genug Raum, um zu atmen. Wie war es, mit jemandem zu arbeiten, der kein Teil der Band ist, sondern als außenstehender einen ganz anderen Blick auf die Produktion haben konnte?

Es war wirklich schwer, den Sound so hinzubekommen, dass er sich öffnet. Einfach wegen dem ganzen Zeug, das in der Musik passiert. Obsidian und Daniel legten zahllose Überstunden ein und entwirrten jeden Knoten in der Produktion, um dieses Ergebnis zu erhalten.  Daniel war wirklich entschlossen, uns zufriedenzustellen und vergoss jede Menge Schweiß für dieses Album. Er ist sehr ehrlich und weiß, was funktioniert und was nicht. Er sagt dann einfach: “Dieser Beat ist verdammt langweilig, mann!”, oder “Wow, das ist ein weltklasse Fill!”. Sein Feedback machte es also leichter, einige Entscheidungen zu treffen. Und das Ergebnis ist offensichtlich.

Da “Reptilian” ziemlich komplex ist, habe ich mich gefragt, ob seine Songs auch live mit nur einer Gitarre funktionieren werden. Habt ihr darüber nachgedacht, einen zweiten (Gast)Gitarristen für die Tour anzuheuern?

Wir haben das meiste Live-Material bereits ausprobiert und es gibt keinen Zweifel daran, dass das neue Material schon jetzt sehr viel besser funktioniert. Wir können das leicht anhand unseres Publikums sehen. Wir haben einige Zeit lang über einen zweiten Gitarristen nachgedacht und es sogar in Bandproben ausprobiert, aber es wurde nur chaotischer. Obsidian spielt eine Mischung aus Lead- und Rhythmusgitarren und das funktioniert großartig.

Wo wir gerade vom Touren sprechen. Im November werdet ihr durch die USA touren. Aber was ist mit 2011? Wird es vielleicht auch eine Tour durch Europa inklusive Deutschland geben?

Wir sitzen an den Plänen, während wir hier sprechen, und wir werden definitiv durch Europa und Deutschland touren. Aber ich kann bislang noch keine genauen Angaben machen, ob es nun 2010 oder 2011 sein wird.

Super, ich freue mich schon! Habt ihr schon mal an eine Live-DVD gedacht? Ich denke, jetzt wo ihr beim Songcontest teilgenommen habt und euren Beliebtheitsgrad in eurem Heimatland steigern konntet, scheint der richtige Zeitpunkt dafür gekommen zu sein…

Eine Live-DVD wäre fantastisch und ist etwas, das wir irgendwann auf jeden Fall machen werden, aber es muss aufwändig werden mit einer verdammten Killerproduktion. Also müssen wir damit warten, bis die Zeit dafür reif ist. Allen, die KEEP OF KALESSIN schon jetzt live in ihrem Wohnzimmer haben wollen, kann ich die DVD der limitierten Auflage von “Reptilian” im Digipack nahelegen. Dort sind Live-Mitschnitte vom letzten Jahr aus Trondheim enthalten.

Vyl, danke für deine Zeit. Nun zu meiner Lieblingsfrage: Stell dir vor, ein Zombie lebt in deinem Schrank und er fängt langsam an lästig zu werden, da er ständig versucht, dein Gehirn zu essen. Also willst du ihn töten, aber alles was du hast ist eine Karotte, ein Stück Schnur, einen schizophrenen Hamster und einen schottischen Dudelsack. Was machst du?

Ich ramme dem Zombie die Karrotte hinten rein und stecke den Hamster zwischen seine Pobacken, dann fessele ich seine Hände mit der Schnur, während ich My Heart Is Yours auf dem Dudelsack spiele.

Artwork und Pressefotos © Nuclear Blast.