V.A.: ZEITGEISTER / KLABAUTAMANN Single Collection

Spieltechnisch einwandfrei entführen die unangepassten Zeitgeister-Bands in geheimnisvolle Schwarzmetallwelten mit knöchernen Death Metal-Streifen und farbigen Pilzen.

Unter dem Banner ZEITGEISTER MUSIC DISTRIBUTION finden sich wohl die interessantesten Bands zusammen, welche die Szene des anspruchsvollen deutschen Black Metals zu bieten hat. Nun gut, hier sei angemerkt, dass die Zeitgeister nicht alle immer in diese Genre-Schublade passen (wollen). Dafür sind sie dann doch zu freigeistig veranlagt. Warum auch in einer Stilschublade eingekerkert sein, wenn man draußen im Wald Pilze essen und mit Trollen tanzen kann?

Die vorliegende Compilation gibt trotz imposanter Spielzeit von über 77 Minuten lediglich einen kleinen Einblick in das Schaffen der mehrheitlich aus der Region Bonn stammenden Klangquerdenker. Den Auftakt machen die wie immer wunderbaren KLABAUTAMANN, die mit einer Mixtur ihrer urigen 7-Inch (die man sich schon nur wegen dem trolligen Artwork auf Vinyl zulegen sollte) beginnen. Das brillante Forlorn Sea gibt einen Rückblick zur Der Ort-Platte, Rabenmorgen geht noch weiter zurück zu Our Journey Through The Woods. Klar muss man die Alben in ihrer Gesamtheit haben, aber dennoch ein stimmungsvoller Rückblick – und die Vorfreude auf das noch im Juni erscheinende Merkur-Werk wächst entsprechend.

Doch auch die anderen vertretenen Bands überzeugen auf ihre ganz eigene Art. ISLAND erinnern progressiv-dissonant-tonnenschwer an ihr todesmetallisches Album Orakel, ohne ganz das Träumen zu vergessen. WOBURN HOUSE blicken mit dem fulminanten Motor zu ihrem starken Album Message To Ourselves Outside The Dreaming Machine zurück und mit dem Edit von Transmitter voraus zu Monstrous Manoeuvres In The Mushroom Maze (den irgendwie ist dieses Album doch nicht 2008 erschienen). WOBURN HOUSE agieren wie immer eigenwillig und abgefahren, und entführen einen in Welten jenseits rationaler Begebenheiten.

Die wiederum eher todesmetallisch progressiv veranlagten VALBORG geben mittels dem älteren Druide (vom Album Songs For A Year) und dem aktuellen Chains Of Frost (vom Output Glorification Of Pain) eine wuchtige, spannende Vorstellung und fürchten sich nicht vor Dissonanzen à la CRAFT. SLON warten dann mit eher Punk-inspirierten deutschen Lyrics auf und fallen leicht hinter den restlichen vertretenen Truppen zurück. Frappant der Unterschied dann zu den ruhigen GRUENEWALD, bei welchen man sich eher im Soundtrack der Twin Peaks-Black Lodge fühlt, als bei extremmetallischen Rabauken. Wunderschöne Basslines und gediegene Gitarren bezaubern, allerdings gäbe es hier im Bereich der cleanen Vocals noch Raum nach oben zu füllen, um die Mucke intensiver zu machen. Den Abschluss machen EKPYROSIS, die klingen, als hätten sich GOETHES ERBEN dazu entschlossen, Black Metal zu machen. Ebenfalls nicht alltäglich, aber die Black Metal-Riffs sind noch ausbaufähig…

Wie eingangs erwähnt, bietet dieser Sampler einen Probetrip in extrem spannende, deutsche Klangwelten an – und wird bei sämtlichen Bestellungen bei den Zeitgeistern gratis mitgeliefert. Sympathisch, unangepasst und eigenwillig – Querdenker, Waldschrate und Pilzesammler der extremen Zunft können bedenkenlos zugreifen und sich den Musiktrip raussuchen, der am besten zu ihnen passt.

Veröffentlichungstermin: 2008

Spielzeit: 77:41 Min.

Produziert von ZEITGEISTER MUSIC DISTRIBUTION
Label: ZEITGEISTER MUSIC DISTRIBUTION

Homepage: http://www.zeitgeistermusic.com

MySpace: http://www.myspace.com/zeitgeistermusic

Tracklist:
1. KLABAUTAMANN: 7 Inch Songs (Edit – von der EP, Negeder Mand und Tuvstarr)
2. KLABAUTAMANN: Forlorn Sea
3. KLABAUTAMANN: Rabenmorgen
4. ISLAND: Serenity
5. ISLAND: Nadir
6. WOBURN HOUSE: Motor
7. WOBURN HOUSE: Transmitter (Edit)
8. VALBORG: Druide
9. VALBORG: Chains Of Frost
10. SLON: Gehrine aus Silikon
11. GRUENEWALD: Hustert
12. EKPYROSIS: Mensch aus Gold (Edit)