TREES OF ETERNITY: Hour of the Nightingale

TREES OF ETERNITY: Hour of the Nightingale

Sanft und traurig nehmen TREES OF ETERNITY ein gutes halbes Jahr nach dem Ableben von Aleah Starbridge Abschied von ihrer Sängerin. Das erste Album der Zusammenarbeit der im April verstorbenen Sängerin mit Juha Raivio (SWALLOW THE SUN), Kai Hahto (WINTERSUN), und den Norrman-Bürdern (OCTOBER TIDE) wirkt dabei tatsächlich wie ein Nachruf, als dass die Songs elegisch und mit vielen Moll-Tönen ausgestattet zelebriert werden. Auch wurde beim Mix darauf geachtet, die sanfte Stimme von Aleah Starbridge in den Vordergrund zu platzieren, was dem Album eine besonders ruhige Note gibt und man somit geneigt ist, Hour of the Nightingale abgeschottet von der Außenwelt exklusiv für sich zu hören.

Abgesehen von den Umständen ist Hour of the Nightingale ein Doom Metal-Album, das die skandinavische Melancholie propagiert, als dass die Melodien typisch sind für das Genre und das Herkunftsland der Band. Parallelen zu DRACONIAN, OMIT und Konsorten sind demnach durchaus zu ziehen, wenngleich TREES OF ETERNITY großteils darauf verzichtet, Aleah Starbridge einen gesanglichen Konterpart gegenüber zu stellen. Und wenn dann doch einmal jemand wie Mick Moss (ANTIMATTER) zusätzlich zum Mikro greift, dann ist das Duett eher ein Parallelsingen. Hier wäre durchaus mehr Dramatik möglich gewesen, um dem Album mehr Facetten angedeihen zu lassen. Aber so bleibt Hour of the Nightingale ein rund einstündiges Abschiednehmen von einer guten Sängerin, die ganz viel Gefühl in ihrer Stimme hatte.

Veröffentlichungstermin: 11.11.2016

Spielzeit: 62:44 Min.

Line-Up:
Aleah Starbridge – Gesang
Juha Raivio – Gitarre
Kai Hahto – Schlagzeug
Mattias Norrman – Bass
Fredrik Norrman – Gitarre

Gastmusiker:
Mick Moss (ANTIMATTER) – Gesang (Condemned to Silence)
Nick Holmes (PARADISE LOST, BLOODBATH) – Gesang (Gallows Bird)

Produziert von Jens Bogren
Label: Svart Records

Homepage: http://treesofeternity.bandcamp.com

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/treesofeternity

Tracklist:
1. My Requiem
2. Eye of Night
3. Condemned to Silence
4. A Million Tears
5. Hour of the Nightingale
6. The Passage
7. Broken Mirror
8. Black Ocean
9. Sinking Ships
10. Gallows Bird

Christian Wögerbauer
Christian ist seit 2005 unser Vertreter der Österreicher Metalszene, rezensiert gern im Bereich Doom / Death / Black / Thrash und auffallend gern Bands mit Sängerin. Genres: Death Metal, Doom-Death Metal, Doom Metal, Symphonic Metal, Gothic Metal, Sludge.