THE SAINT JAMES SOCIETY: The Saint James Society [EP]

THE SAINT JAMES SOCIETY: The Saint James Society [EP]

THE SAINT JAMES SOCIETY springen auf. Auf den Zug namens Retro-Rock, der sich gerade in voller Fahrt Richtung Charts macht (GRAVEYARD´s Hisingen Blues schoss von 0 auf Platz 1 in den schwedischen Charts, nur mal nebenbei). Wer hier aufhorchen lassen will, muss entweder Über-Retro sein, die Coolness gepachtet haben oder mit etwas auftrumpfen, das bis jetzt keiner der hundert anderen Bands eingefallen ist.

Nun, das schaffen THE SAINT JAMES SOCIETY nicht – trotz Lenny Kravitz-Stimme und hellem Gesumme der beiden Damen (The Devil, An Angel And A Broken Window). Das heißt aber nicht, dass die selbstbetitelte EP der Band aus Austin schlecht ist. Sie hat alles, was man von einer Band diesen Genres erwartet: eine gewisse Portion LMAA, musikalisches Können und einen leicht okkulten Hauch (The Ballad Of The White Horse). Sie klingen ein bisschen nach Garage und speckigen Lederjacken, ein wenig fuzzig und fluffig (Reflections) – dennoch hat man alles schon einmal irgendwie gehört, bei Mat Bethancourt (THE KINGS OF FROG ISLAND, CHERRY CHOKE) zum Beispiel, bei GRAVEYARD oder BABY WOODROSE.

Nichtsdestotrotz liefern THE SAINT JAMES SOCIETY ein solides Album ab, wie gesagt. Für Retro-Freunde kann die EP zwar nicht sonderlich spannend, dennoch aber unterhaltsames Material werden, das ihnen über die frostigen Temperaturen hinweg hilft.

Veröffentlichungstermin: 07.02.2012

Spielzeit: 16:59 Min.

Line-Up:
Brandon Burkart – bass, vocals
David DuBois – guitar
Elza Burkart – vocals, percussion
Candice Bertalan – vocals, percussion
TJ Cox – drums

Label: TeePee Records
Mehr im Netz: https://www.facebook.com/TheStJamesSociety

Tracklist:
1. Reflections
2. The Ballad Of The White Horse
3. Of Silver And Gold
4. The Devil, An Angel And A Broken Window