THE GEORGIA THUNDERBOLTS: Can We Get A Witness

THE GEORGIA THUNDERBOLTS waren ja mal ne echte Überraschung, als die Jungs aus Rome/Georgia vor gut einem Jahr mit ihrer EP um die Ecke kamen. Nun endlich stehen sie mit ihrem Debütalbum „Can We Get A Witness“ bereit, uns eine neue Portion frischen Southern Rock zu präsentieren.

Man winkt schon beim rockenden Opener „Take It Slow“ ab. Die Jungs lassen uns nicht lange Zeit, sie ins Herz zu schließen, das gelingt ihnen sofort. Southern-Vibes hin oder her, das coole „Lend A Hand“ lässt auch mal an AEROSMITH denken ohne Krächzgesang. Auch die Leads zeigen hier und da, dass die Jungs bei deren JOE PERRY genauer hingehört haben. Es gibt gemütlichen Rock der alten Schule wie bei „So You Wanna Change The World“, das herrlich swingende „Looking For An Old Friend“. Aber die besten Treffer landen, wenn sie es laut krachen lassen. „Spirit Of A Workin’ Man“ macht die Mistgabel zur Luftgitarre, „Half Glass Woman“ oder der böse Titelsong machen Laune. Und alles klingt nach Bourbon, wo ist der Savannah 88, wenn man ihn braucht?

„Can We Get A Witness“ klingt nach Bourbon und frischem Southern Rock

Was THE GEORGIA THUNDERBOLTS richtig gut hinkriegen: Egal wie oft sie sich vor den klassischen Southern-Ikonen wie LYNYRD SKYNYRD, THE ALLMAN BROTHERS (deren „Midnight Rider“ sie covern) oder in den härteren Momenten MOLLY HATCHET verbeugen, es klingt immer eine frische, junge Band durch. Genau so trägt man den Southern Rock in die heutige Zeit. Dazu eine gute Portion Blues und Soul, und hin und wieder ein Hauch 90er Alternative Rock/Grunge. Dies oft auch durch die Vocals, TJ Lyle greift zwar die klassischen Vibes des Genres auf, versucht aber nicht zwingend wie deren großen Frontmänner zu klingen. Dazu fehlt seiner Stimme auch die Reife, das macht er mit jugendlicher Frische wieder gut. Auch die Kollegen an den Instrumenten liefern coole Grooves und zündende Leads, als hätten sie nie was anderes gehört oder gemacht.

THE GEORGIA THUNDERBOLTS setzen sich mit ihrem Debütalbum direkt weit nach vorn

THE GEORGIA THUNDERBOLTS dürften sich mit „Can We Get A Witness“ direkt bei zeitgemäßen Platzhirschen wie BLACK STONE CHERRY und BLACKBERRY SMOKE einreihen. Obwohl auch sie sich bei den üblichen Southern-Helden bedienen, klingt hier nichts verstaubt oder nach ranzigem Leder. Ebenso versuchen sie aber auch nicht, auf Teufel komm raus modern zu klingen. Eine tolle bunte Mischung, die jeden Southern-Fan, Blues-Rocker und Bourbon-Genießer begeistern dürfte. Sich mit dem Debütalbum direkt weit nach vorn zu setzen gebührt Respekt. Kaufen!

Veröffentlicht am 15.10.2021

Spielzeit: 54:21 Min.

Lineup:
TJ Lyle – Vocals, Piano, Harminoca
Riley Couzzourt – Guitar, Slide Guitar
Logan Tolbert – Guitar
Zach Everett – Bass, Harmony Vocals, Keyboards
Bristol Perry – Drums

Label: Mascot Label Group

Homepage: https://www.georgiathunderbolts.com

Mehr im Web: https://www.facebook.com/GAThunderbolts

Die Tracklist von „Can We Get A Witness“:

1. Take It Slow (Video bei YouTube)
2. Lend A Hand
3. So You wanna Change The World
4. Looking For An Old Friend
5. Spirit Of A Workin’ Man
6. Midnight Rider
7. Be Good To Yourself (Audio bei YouTube)
8. Half Glass Woman
9. Dancin’ With The Devil
10. Can I Get A Witness (Lyrics-Video bei YouTube)
11. Walk Tall Man
12. It’s Alright
13. Set Me Free