STIGMA: When Midnight Strikes!

STIGMA: When Midnight Strikes!

Wem wohl hier das letzte Stündlein geschlagen hat? Der italienischen Formation STIGMA wohl nicht, denn die im Jahr 2000 gegründete Death Metal-Band zeigt auf ihrem Debütalbum When Midnight Strikes!, dass klassische Horror-Thematik und Einbahnstraßen-Extrem-Metal nach wie vor ihre Berechtigung im Musikbusiness haben.

Das Quintett verbindet melodisches Gitarrenspiel mit schnellem Tempo und lehnt sich beim Gesang an die eigenen Hardcore-Vergangenheit an. Von großartiger Innovation kann man bei When Midnight Strikes! zwar nicht sprechen, aber die Songs haben allesamt das Zeug, ihre Hörerschaft so richtig abzappeln zu lassen. Spieltechnisch wirken die Italiener ebenfalls sehr fit und die Produktion ist klar und sehr ausgewogen. Was dem Death Metal-Act mit seinen Deathcore- und Thrash-Verästelungen fehlt, ist schlussendlich aber die Abwechslung. Trotzdem ist die Chose sehr hörenswert und wird sich eine ganze Weile im Player halten können – bis eben die nächste überdurchschnittlich gute Death Metal-Band den persönlichen Ansprüchen Genüge tut.

Veröffentlichungstermin: 28. März 2008

Spielzeit: 41:31 Min.

Line-Up:
Morgan Ferrua – Gitarre
Flavio Magnaldi – Bass
Stefano Vlad Ghersi – Gesang
Andrea Bailo – Gitarre
Stefano Ghigliano – Schlagzeug

Produziert von Ettore Rigotti
Label: Pivotal Alliance / Twilight

Homepage: http://www.stigmahc.com

Tracklist:
1. Walpurghis Night (Intro)
2. I Am Dracula
3. Silver Bullets And Burning Crosses
4. To Be Really Dead… That Must Be Glorious!
5. Flesh Ritual
6. Beneath The Crown Of Eternal Light
7. Blood, Your Precious Blood!
8. A Call For Vengeance
9. Walking The Fields Of Apocalypse
10. Sons Of Midnight
11. Epitaph Of Pain (Bonus-Track)

Video:
1. I am Dracula

Christian Wögerbauer
Christian ist seit 2005 unser Vertreter der Österreicher Metalszene, rezensiert gern im Bereich Symphonic Metal, Doom, Melodic Death und auffallend gern Bands mit Sängerin. Genres: Symphonic Metal, Gothic Metal, Melodic Death Metal, Doom.