SODOM: Decision Day

SODOM bleiben sich auch bei ihrem 15. Studioalbum "Decision Day" treu

SODOM bleiben sich auch bei ihrem 15. Studioalbum Decision Day treu. Sowohl thematisch – natürlich geht es wieder überwiegend um Krieg, bzw. die Kritik daran – als auch musikalisch. Man darf sich auf aggressive Songs und den SODOM-typischen rauhen Gesang Tom Angelrippers freuen.

Im Vordergrund von Decision Day steht der D-Day, der Tag an dem die alliierten Streitkräfte 1944 in die Normandie eingefallen sind um Europa vom Nationalsozialismus zu befreien. Die von SODOM immer wieder gern aufgegriffene Kriegskritik verbindet das historische Interesse des Frontmans Tom Angelripper mit aktuellem Zeitgeschehen, was zum Beispiel in Strange Lost World und Decision Day zum Ausdruck gebracht wird.  Belligerence kritisiert die derzeit allgemein herrschende Kriegslust.

Auch musikalisch gibts wenig neues. Decision Day ist ein weiteres klassisches Sodom-Album, das durch aggressiven Thrash, schnelle harte Riffs und den rauhen Gesang gekennzeichnet ist. Unverkennbar. Auch das Cover passt sich an. Joe Petagno (der auch schon für LED ZEPPELIN, PINK FLOYD, MOTÖRHEAD designed hat) versucht hier den Übergang von der Schöpfung der Menschheit, bis heute zur (angeblichen) Schwelle zum 3. Weltkrieg, auszudrücken.

Veröffentlichungstermin: 26.08.2016

Line-Up:
Tom Angelripper – Bass, Vocals
Bernemann – Gitarre
Markus “Makka” Freiwald – Drums

Produziert von Cornelius Corny Rambadt
Label: Steamhammer /SPV

Tracklist:
1.In Retribution 06:14
2. Rolling Thunder 04:22
3. Decision Day 04:03
4. Caligula 04:01
5. Who Is God? 04:35
6. Strange Lost World 04:59
7. Vaginal Born Evil 05:15
8. Belligerence 04:00
9. Blood Lions 03:17
10. Sacred Warpath 05:34
11. Refused To Die 04:27