SABATON: Carolus Rex

SABATON: Carolus Rex

SABATON haben vor kurzem vor allem durch einen Line-Up-Kahlschlag für Furore gesorgt, als Sänger Joakim Broden und Bassist Pär Sundstöm den Rest der Band mal eben entsorgt haben, um mit neuen Leuten weiter zu machen. Auf diesem Album sind Oskar Montelius, Rikard Sundén, Daniel Mullback und Daniel Mÿhr allerdings noch zu hören, Carolus Rex beendet also auch ein Kapitel der Bandgeschichte. Diesmal haben sich SABATON an ein Konzeptalbum heran gewagt. Es geht um den Aufstieg und Fall des schwedischen Imperiums. Und da die Band ja nun mal aus Schweden kommt, hat man das Album gleich in zwei Versionen eingespielt, zum einen die nur in Schweden erhältliche Verison mit schwedischen Texten und die internationale mit englischen Texten. Eine, wie ich finde, ziemlich coole Idee, welche die Beliebtheit der Band in ihrem Heimatland sicher noch mal steigern dürfte.

Musikalisch bleiben SABATON auf ihrem sechsten Album der bekannten Songwriting Formel treu, es gibt den gewohnt eingängigen, bombastischen Power Metal, weniger freundliche Menschen würden vielleicht auch Schlager-Metal sagen. Das heroische Intro geht in den flotten Beginn des Openers Lion From The North über. Ein typischer, schneller SABATON-Track mit bombastischen Chor-Refrain. Das folgende God With Us heisst im Original tatsächlich Gott Mit Uns und genau so lautet auch der Refrain. Eine sehr fröhliche, beschwingte Up-Tempo-Nummer. Ganz schwere Geschütze fährt das von Streichern begleitete A Lifetime Of War auf, das mit Bombast und Pathos nur so um sich wirft. Im Gegensatz dazu stehen die drei restlichen Up Tempo-Songs 1648, Killing Ground und Poltava, die neben den Bombast-Hymnen für die notwendige Abwechslung sorgen. Die Mischung passt. SABATON-Fans werden Carolus Rex sicher lieben, daran besteht kaum ein Zweifel, denn die Schweden halten ihren musikalischen Kurs und sind in ihrem Genre nun mal ganz weit vorne. Ist nur die Frage, wie lange sich dieses Konzept noch ohne größere Ermüdungserscheinungen durchziehen lässt.

Veröffentlichungstermin: 25.05.2012

Spielzeit: 45:15 Min.

Line-Up:
Joakim Brodén – vocals
Oskar Montelius – guitars
Rikard Sundén – guitars
Pär Sundström – bass
Daniel Mullback – drums
Daniel Mÿhr – keyboards

Produziert von Peter Tägtgren
Label: Nuclear Blast

Homepage: http://www.sabaton.net

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/sabaton

Tracklist:
01. Baltic Sea Dominion
02. The Lion From The North
03. God With Us
04. A Lifetime Of War
05. 1648
06. The Carolean´s Prayer
07. Carolus Rex
08. Killing Ground
09. Poltava
10. Long Live The King
11. Imperial Downfall

agony&ecstasy
Seit 2005 bei vampster und hauptsächlich für CD Reviews zuständig. Genres: Power, Speed und Thrash Metal, Epic Metal, Death Metal, Heavy Rock, Doom Metal, Black Metal.