SAATTUE: Jäähyvästi

SAATTUE: Jäähyvästi

Zwischen melodisch schleppendem Doom und finnischen Folklore-Rhythmen zücken die im Jahre 2001 gegründeten Finnen von SAATTUE ihre drei Gitarren, um vollsoundig einen erneuten Beleg davon abzuliefern, dass sich das Land der 1.000 Seen bestens als Wiege für ganz starken Doom Metal-Nachwuchs eignet.

Auf ihrem Labeldebüt heben sich SAATTUE wohltuend von anderen Doom Metal-Bands ab, indem nicht nur die Taktgebung bisweilen folkloristischer Natur ist, sondern auch der Gesang durchgehend auf Finnisch intoniert wird. Das verleiht Jäähyvästi einen eigenen Charakter und fördert gewissermaßen auch das Interesse. Musikalisch setzt die Band ihre drei Gitarren gewissenhaft ein, um damit stabile Riffwände zu errichten, zwischen denen die abwechslungsreichen Gesangseinlagen von Tuukka Koskinen herumgeistern. Ob tiefe Growls, hymnenhafter, rauer Gesang oder emotionaler Cleangesang – Tuukka Koskinen beweist in genannten Gesangsvariationen Talent und Ausdruckskraft. Mitunter erhält er Unterstützung von Ines Lukkanen, die songdienlich den Songs das gewisse Etwas beikommen lässt.

Obwohl manche Songs etwas erzwungen gestreckt wirken, gelingt es SAATTUE trotzdem die Spannung auf einem hohen Niveau zu halten. Dies beruht vor allem auf der Tatsache, dass Jäähyvästi nicht bloß eine doomig düstere Atmosphäre versprüht, sondern gleichzeitig auch etwas Erhabenes an sich hat. Als kleiner Kritikpunkt sollte aber das absolute Fehlen von Tempowechsel geltend gemacht werden. Doom hin oder her – auch bei diesem Genre darf hin und wieder einmal das Tempo verschärft werden.

Veröffentlichungstermin: 7. März 2008

Spielzeit: 50:58 Min.

Line-Up:
Tuukka Koskinen – Gesang
Miku Ahlstén – Schlagzeug
Samu Lahtinen – Bass
Tero Kalliomäki – Gitarre & Keyboards
Hapa Lampinen – Gitarre
Jani Koskela – Gitarre

Gastmusikerin:
Ines Lukkanen – Gesang

Label: Spinefarm Records

Homepage: http://www.saattue.net

Tracklist:
1. Ikiuneen
2. Vieraaseen multaan
3. Luutarhuri
4. Hyiseen veteen
5. Jäähyvästi
6. Kaaosmaa
7. Varjojen saattue

Christian Wögerbauer
Christian ist seit 2005 unser Vertreter der Österreicher Metalszene, rezensiert gern im Bereich Symphonic Metal, Doom, Melodic Death und auffallend gern Bands mit Sängerin. Genres: Symphonic Metal, Gothic Metal, Melodic Death Metal, Doom.