MATHYR: Mathyr

MATHYR: Mathyr

Am 18. August 2001 prügelten MATHYR ihr gesamtes Werk ein, eine halbe Stunde roher Black Metal mit Death und Thrash-Metal-Einschlägen. So blitzen in Sensual Pleasure trotz Kreischen und Blastbeats thrashige Elemente auf, die etwas an SLAYER erinnern. Die Vocals sind teilweise durchaus in tieferen Lagen angesiedelt, was der Beginn von Dshihad beispielsweise zeigt – trotz des Titels sicher ein Anspieltip, da MATHYR hier ihre fiese Seite ausleben und die Gitarrenriffs einen manisch zu verfolgen scheinen… In schnellen Parts könnte man durchaus Parallelen zu DARK FUNERALS Vobiscum Sathanas heraushören.

Trotz Einbeziehen von Death- und Thrash-Elementen ist der MATHYR-Sound geradlinig und roh, Breaks und Gitarrenjammern haben zwar ihren Platz in den Songs, stehen aber der Aggressivität nicht im Wege – Effekthascherei Fehlanzeige. Zwar ist die Produktion etwas trocken, aber die Riffs, die jenen alter ABIGOR-Werke oder THY SERPENT ähneln, vermögen es, mal eine beklemmende Düsternis (Morpheus) und dann wieder pralle Prügelfantasien aufkommen zu lassen. So findet der Hörer nicht unbedingt innovativ Neues auf diesem Silberling, aber auf jeden Fall einen musikalischen Schlagabtausch.

Wer also auf Schnickschnack verzichten mag und sich auf eine herbe Metal-Mischung einlassen möchte, dem sei MATHYRS Werk durchaus ans Herz gelegt.

Spielzeit: 31:15 Min.

Line-Up:
Sagrim: Vocals, Gitarre
VOD: Vocals, Bass
M.H.F.: Gitarre
Phlegiaz: Drums

Produziert von Michael Kolb
Label: Morbid Records
Email: sagrim@t-online.de

Tracklist:
1. Machinery of God
2. Path of the Night
3. Morpheus
4. Sensual Pleasure
5. Passion
6. Dshihad
7. Status Misanthrope

Arlette Huguenin Dumittan
Arlette ist seit 2000 bei vampster und unsere Schweizer Fachfrau für schwarze Musik und vegane Backrezepte. Lieblingsbands: DARKTHRONE, MAYHEM, HAIL OF BULLETS. Genres: Black Metal, Death Metal, Dark Metal/Rock.