MADDER MORTEM: Red in Tooth and Claw

MADDER MORTEM: Red in Tooth and Claw

…und es gibt sie doch noch: MADDER MORTEM melden sich mit ihrem sechsten Album, Red in Tooth and Claw, zurück und die Norweger rund um die Kirkevaag-Geschwister haben nichts von ihrem Reiz eingebüßt. Und es ist, als wären keine sieben Jahre zwischen dem aktuellen Album und Eight Ways, keine zehn Jahre zu Desiderata und schon gar keine 14 Jahre zu Deadlands vergangen. MADDER MORTEM knüpfen nahtlos an ihre früheren Werke an, spielen mit Dissonanzen, überraschenden Songstrukturen und Stimmungen.

Neu ist einzig Gitarrist Richard Wikstrand (Ex-CHROME DIVISION), der BP M. Kirkevaag, der auch für die klare und starke Produktion verantwortlich zeichnet, am Sechssaiter unterstützt. Die Musik wirkt dagegen bekannt – vor allem auch weil der Sound der Norweger so prägend ist, insbesondere was die Gitarren betrifft. Aber auch der Gesang von Agnete M. Kirkevaag ist einfach unverwechselbar, als dass ihre Stimme eine natürliche Kraft und Emotionialität aufweist. Allerdings bekommt die Ausnahme-Sängerin auf dem neuen Album öfter als zuletzt gesangliche Unterstützung – wie etwa das Duett in Pitfalls, das mit positiver Grundstimmung und -melodie überrascht, beweist.

Musikalisch gibt es wieder eine Reihe von Tracks, die in manchen Passagen sofort zünden und in anderen wieder ihre Zeit brauchen, um sich endültig, aber dafür umso nachhaltiger im Gehirn zu manifestieren. Herausragend ist aber sicherlich die Tatsache, dass MADDER MORTEM in den wenigen Minuten eines Songs derart facettenreiche Musik packen können wie etwa im starken If I Could oder im abwechslungsreichen Returning to the End of the World. Weiterhin bleibt das Quintett auch ihren Doom-Wurzeln nicht ganz fern, wenn man etwa das schwere und düstere All the Giants Are Dead heranzieht. Somit das nächste gelungene Album der Norweger…

Veröffentlichungstermin: 28.10.2016

Spielzeit: 50:54 Min.

Line-Up:
BP M. Kirkevaag – Gitarre & Gesang
Agnete M. Kirkevaag – Gesang
Mads Solås – Schlagezug, Percussion & Gesang
Tormod Langøien Moseng – Bass
Richard Wikstrand – Gitarre

Produziert von BP M. Kirkevaag
Label: Dark Essence Records

Homepage: http://www.maddermortem.com

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/mmortem

Tracklist:
1. Blood on the Sand
2. If I Could
3. Fallow Season
4. Pitfalls
5. All the Giants Are Dead
6. Returning to the End of the World
7. Parasites
8. Stones for Eyes
9. The Whole Where Your Heart Belongs
10. Underdogs

Christian Wögerbauer
Christian ist seit 2005 unser Vertreter der Österreicher Metalszene, rezensiert gern im Bereich Symphonic Metal, Doom, Melodic Death und auffallend gern Bands mit Sängerin. Genres: Symphonic Metal, Gothic Metal, Melodic Death Metal, Doom.