LETZTE INSTANZ: Das Weisse Lied

LETZTE INSTANZ: Das Weisse Lied

Können LETZTE INSTANZ auch ohne Strom überzeugen? Ist der Reiz dieser Band nicht vor allem der Kontrast zwischen brachialen Riffs und elektronischen Sounds auf der einen Seite und filigranen Geigen- und Cello-Klängen auf der anderen Seite? Offenbar nicht. Ging die Tendenz schon auf den beiden Alben, die bisher mit Sänger Holly veröffentlicht wurden, tendziell weg vom Brachialen und hin zu melodischeren, seichteren Klängen, so macht dieses Album deutlich, dass auch die alten Lieder dieser Band ohne harte Gitarren und Drums sehr gut, vielleicht sogar besser funktionieren.

Die Streichinstrumente nehmen hier natürlich eine ungleich bedeutendere Rolle ein, die Gitarristen werden überwiegend zu bloßen Statisten degradiert. Das Weisse Lied ist aber nicht nur LETZTE INSTANZ reduziert auf das Wesentliche, nämlich die auch in diesem Kontext sehr guten Kompositionen. Vielmehr wissen die liebevollen Arrangements, die oftmals mit frischen Ideen überraschen können, zu begeistern. Besonders tut sich dabei Morgenrot hervor mit seinen jazzig angehauchten Klavier-Einlagen.

Zwar sind die auf diesem Album zu hörenden neuen Stücke allesamt sehr seicht, dennoch hat Das Weisse Lied in den richtigen Momenten trotz des Fehlens elektrischer Gitarren auch seine energiegeladenen Momente, wie etwa in Du und Ich zu hören ist.

Wer bereits die auf den letzten beiden Alben vollzogene Entwicklung nicht gut hieß, der wird auch mit diesem Akustik-Album nicht warm werden. Freunde der neuen LETZTE INSTANZ aber können Das Weisse Lied bedenkenlos kaufen, das Unplugged-Experiment ist definitiv geglückt.

Veröffentlichungstermin: 14.12.2007

Spielzeit: 53:30 Min.

Line-Up:
Holly – Gesang
M. Stolz – Geige
Benni Cellini – Cello
Oli – Gitarre
Michael Ende – Bass
Holly D. – Gitarre
Specki T.D. – Schlagzeug

Gäste:
Johanna Mittag – Violine
Henriette Mittag – Bratsche
Leandra – Gesang, Piano

Produziert von Sven Peks und Oliver Schmidt
Label: Drakkar Records/Sony BMG

Homepage: http://www.letzte-instanz.de

Tracklist:
1. Kalter Glanz
2. Tanz
3. Ohne Dich
4. Eros
5. Unerreicht
6. Jeden Morgen
7. Du Und Ich
8. Helden
9. Das Weisse Lied
10. Für Immer Und Ewig
11. Morgenrot
12. Winter
13. Mutter