KVAEN: The Great Below

KVAENs Zweitling “The Great Below” liest sich Line Up-technisch wie eine Who-is-who-Liste des schwedischen Death und Black Metals. Mitglieder von NETHERBIRD, NECROPHOBIC und ARCH ENEMY mischen mit und unterstützen das zweite Werk von Jakob Björnfot und seinem Session Drummer Tommi Tuhkala mit zusätzlichen Vocals oder atemberaubenden Gitarrensoli. Und schon nach wenigen Sekunden von “The Great Below” wird klar, dass die Liste der Gastmusiker keine ästhetische Augenwischerei ist: “The Great Below” geht von der ersten Sekunde an zur Sache, als gäbe es kein Morgen. Authentisch produziert, stimmig komponiert und leidenschaftlich davon beseelt, melodiösen Black / Death Metal schwedischer Machart zu bieten, der keine Wünsche offen lässt – KVAEN wissen genau, was sie tun.

Gitarrist Jeff Loomis und seine Handschrift

Schon KVAENs 2020er Debüt “The Funeral Pyre” gab einer Reihe von talentierten Gastmusikern eine düstere Spielwiese, doch “The Great Below” setzt nochmals einen drauf. Selbst ein Nicht-Die-hard-NEVERMORE-Fan erkennt Jeff Loomis (NEVERMORE, ARCH ENEMY) und seine giftige Klampfe im Titeltrack. Ein wahres Hörvergnügen. Vor allem im Gitarrenbereich legen KVAEN ja gern eine gewisse rasante Detailverliebtheit an die Nacht und in dieser Hinsicht werfen sie auf “The Great Below” noch ein paar Scheite mehr ins lodernde Feuer. Pausieren tun KVAEN trotz ihrer Melodiösität nicht, Durchhänger gibt es keine und die Schweden zeigen unter anderem auf dem langsameren “Ensamvarg” ihre Melodieverliebtheit. Kitschig wird es indes nie und hier und da führt man sich an KEEP OF KALESSIN erinnert. 

KVAEN beherrschen Technik im Dienste des Songwriting

KVAEN zeigen über die ganze Spieldauer von “The Great Below”, dass sie technische Spielereien stets in den Dienst des Songwritings stellen. Einen ganz direkten Fingerzeig zu DISSECTIONs “No Dreams Breed in Breathless Sleep”-Abschluss von “Storm of the Light`s Bane” leisten sich KVAEN in “The Fire within him Burns”, indem sie ihr Album ebenfalls mit einer melancholischen Pianomelodie abschliessen. Alles in allem gelingt KVAEN 2022 also ein mehr als überzeugender Wurf und “The Great Below” dürfte nicht nur gitarrenaffine Melodic Black Metaller begeistern. 

Veröffentlichungstermin: 25.03.2022

Spieldauer: 39:00

Label: Black Lion Records

Website: https://kvaen.bandcamp.com

Line Up

Jakob Björnfot (AUTUMN DEATH) – Vocals, Bass, Gitarren
Tommi Tuhkala (Ex-AMON AMARTH) – Session Drums

Gastmusiker
Mathias “Vreth” Lillmåns (FINNTROLL) – Vocals (Track 6)
Nephente Fridell (NETHERBIRD, RIKET, – Vocals  (Track 3)
Sebastian Ramstedt (NECROPHOBIC, IN APHELION) – Gitarrensolo (Track 6)
Mike Wead (KING DIAMOND) – Gitarrensolo (Track 4)
Jeff Loomis (ARCH ENEMY, Ex-NEVERMORE) – Gitarre (Track 2)
Rasmus Rova (AUTUMN DEATH) – Akkordeon, Vocals (Track 6)
Robin Mattsson (MEADOWS END) – Piano (Track 8) 

Trackliste
1. Cauldron of plagues
2. The great below
3. In silence
4. Damnations jaw
5. Sulphur fire
6. Ensamvarg
7. Your mighty has fallen
8. The fire within him burns